Xaver richtet in Waldesruh keine grossen Schäden an

DSCN5794Der Orkan Xaver, der in der Nacht und dem darauf folgendem Vormittag auch über Waldesruh zog, richtete im Ort und in der Umgebung keine grösseren Schäden an.

Lt. Egon Schulze gab es im Wald einige gebrochene Bäume und im Ort wurden einige lose Ziegel von den Dächern gefegt.

„Glücklicherweise kamen keine Menschen oder Tiere zu schaden.“ Die Gemeindearbeiter blieben jedoch die ganze Nacht über in Bereitschaft um in eventuellen Notsituationen schnell reagieren zu können.

Auf die Nachfrage des Waldesruher Tagesboten“, ob Xaver ein einzelnes Phänomen ist, antwortete der Zeitung gegenüber Förster Grünrock: „Die jüngeren Menschen haben so einen Orkan hier noch nicht erlebt, jedoch die älteren können sich noch gut an den  von 1907 erinnern. Leider werden wir solche extremen Wettersituationen wohl immer öfters erleben.“ Schuld sei die Klimaerwärmung und das uneinsichtige Verhalten vieler Menschen, Politiker und der Industrie. „Immer nur verbrauchen und konsumieren auf Teufel komm raus geht so nicht weiter! Solange beim überwiegenden Teil der Gesellschaft der Kommerz über allem steht, wird es leider keine Verbesserung geben“ – so der Förster weiter.

Edgar Ente ist ein Kind aus Waldesruh. Er interessiert sich sehr für die Natur und die Entwicklung seiner Heimat. Als Reporter hat er großen Anteil daran, dass der Ort Waldesruh quasi von der Öffentlichkeit „wieder entdeckt“ wurde und berichtet vornehmlich vom Leben aus diesem Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.