Letzte Aktualisierung am 17. September 2014

Am Mühlenbach in Waldesruh hat eine Gruppe Singschwäne ein paar Tage Rast eingelegt, bevor sie sich weiter auf den Zug in ihr Sommerrevier machen. Diese schönen großen Vögel mit dem gelben Schnabel und den markanten Rufen fühlen sich sichtlich wohl und lassen sich auch nicht durch die Kinder stören.

Allenfalls der Angler am Ufer macht sie wütend. Hat sich doch ein Männchen in der Angelsehne des Mannes verfangen und kommt nicht wieder frei. Der Angler allein traut sich nicht an den Schwan heran, zu aufgeregt ist dieser und der Schwan zischt aggressiv und schlägt wild mit den muskulösen Flügeln um sich. Auch die anderen Schwäne kommen, um ihrem Kameraden beizustehen.

Die Waldesruher Kinder aber wissen Rat – sie holen Förster Grünrock. Dieser informiert seine Waldarbeiter und mit vereinten Kräften ist der Schwan bald wieder frei. Dem Angler wird dieses Erlebnis eine Lehre sein, er wird nie wieder in der Nähe von Schwänen angeln.