Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert:

DSCN3551Die verlegten Pappstreifen wurden dann wieder mitteles Gipsbinden eingegipst. Dabei wurde gleich darauf geachtet, dass der Charakter des Baches mit eingearbeitet wird.

Natürlich bleibt er nicht so eckig, wie es momentan noch auf dem Bild zu sehen ist.

Hier wird noch einiges mit Gips gestaltet werden müssen.

Aber man kann schon ziemlich deutlich sehen, dass es am Bach verschiedene Tiefen geben wird. Wie in der Natur gibt es auch hier ein Prall- und Gleitufer und aufgrund der Geländegestaltung kommt es zu unterschiedlichen Fliessgeschwindigkeiten. Die ein oder andere Kiesbank wird entstehen, welche das einmalige Lebensraummosaik des Baches weiter vervollkommnen wird.