Weiterbau an Steinbruch und Mühlenbach

Mit dem Weiterbau an Steinbruch und Mühlenbach geht es so langsam in die neue Modellbahnbausaison. Das Wetter der letzten Tage lädt ja förmlich dazu ein, um im Keller der Modellbahnbaufreude zu frönen.

Weiterbau an Steinbruch und Mühlenbach in Waldesruh

Bereits im Juni hatte ich mit ersten weiteren Arbeiten am Steinbruch begonnen. Nun geht es an den Weiterbau: In weiteren Schritten habe ich nun die ersten Oberflächenmaterialien aufgebracht. Die Modellbahnerde und der Quarzsand für die Wege muss nun erst einmal durchtrocknen. Dann wird die Fläche abgesaugt und ich hoffe, dass die erste Bodenbedeckung soweit in Ordnung ist. Wenn nicht, dann muss ich hier noch einmal auftragen.

Gleichzeitig habe ich auch die Birken vom VEB VERO Olbernhau wieder aufgearbeitet. Nach der Reparatur der Plastikbaumkörper spendierte ich noch eine neue Belaubung. Jetzt sehen die Bäumchen wieder frisch aus.

Weiterbau an Steinbruch und Mühlenbach in Waldesruh

Da der Bodenbelag aber nun noch trocknen muss, nahm ich ein anliegendes Stück Gelände zum weiterarbeiten. Auch am Mühlenbach rund um die Rukollamühle ist noch einiges zu tun.

Nachdem der obere Teil des Baches bereits seit 2015 Wasser führt, wurde es nun Zeit auch den unteren Teil zu fluten. Dazu verwendete ich wieder das Busch Modellwasser und einige Ausstattungsteile aus dem Busch Gewässerset. Nach dem Durchtrocknen wird das jetzt noch weisse Wasser hoffentlich schön klar werden.

Weiterbau an Steinbruch und Mühlenbach in Waldesruh

Sobald das Wasser dann auch durchgetrocknet ist, kann es an dieser Stelle weitergehen. Weitere Kleinigkeiten wurden ebenfalls in Waldesruh durchgeführt. Es wurde gemalert, lackiert und grundiert. Aber noch nichts, was sich zu zeigen lohnt. So geht es mit dem Weiterbau in kleinen Schritten voran.

* Affiliate- oder Partner-Links

Auch weitere Neuigkeiten gibt es für Waldesruh. Leider wird es dieses Jahr einen Adventskalender wie im letzten Jahr nicht geben. Der Anbieter hat sein kostenloses Angebot aus dem Programm genommen. Also muss ich mir wohl etwas Neues einfallen lassen.

Für den diesjährigen Waldesruher Bitterblubber steht die Endauswahl an. Welcher Waldesruher wird es dieses Mal auf das Etikett schaffen und der nächste Botschafter für Waldesruh werden?

Edgar Ente ist ein Kind aus Waldesruh. Er interessiert sich sehr für die Natur und die Entwicklung seiner Heimat. Als Reporter hat er großen Anteil daran, dass der Ort Waldesruh quasi von der Öffentlichkeit „wieder entdeckt“ wurde und berichtet vornehmlich vom Leben aus diesem Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.