Sagenhaftes Waldesruh

Ausgestaltung in WaldesruhSagenhaftes Waldesruh – schon immer war der beschauliche Ort inmitten der ursprünglichen Natur und des urwüchsigen Waldes auch ein Ort der Sagen und Märchen.

Jede Naturerscheinung, die die Waldesruher nicht deuten konnten, wurde den Waldgeistern, Kobolden, Hexen, Feen oder Teufeln der Region zugeschrieben.

Im Laufe der vielen Jahrhunderte entstanden so etliche Sagen, Märchen und Erzählungen, die gerade an den ungemütlichen Abenden im Herbst und im Winter immer wieder gern erzählt werden.

Viele der damaligen Erzählungen bilden auch heute noch die Grundlage für die Feste in unserer Region. Wir denken hier vor allem an die Walpurgisnacht. Neben den bekannten Sagen aus dem Harz erzählt man sich in Waldesruh aber auch Geschichten aus der regionalen Gegend.

Zu einer schönen Tradition vor allem für die Kinder sind Tante Rukollas Märchenstunden geworden. Diese Erzählabende werden mittlerweile auch gern von den Urlaubern wahrgenommen. Wer sich einmal bei Kaminfeuer und einer Tasse Tee den launigen Geschichten von Tante Rukolla hingeben möchte, ist ein gern gesehener Gast. Aufgrund der begrenzten Platzanzahl sollte man sich jedoch vorher anmelden.

Aber auch draussen in freier Natur kann man das sagenhafte Waldesruh erleben. Viele der Sagen spielen an markanten Punkten in der Waldesruher Flur, zum Beispiel auch am Mühlenbach. An vielen der Wanderwege  kann man die Orte der Sagen erleben.

Wer weiss – vielleicht bemerkt man dann gerade bei der Ankunft die grosse graue Katze oder die Kobolde an den Rabenklippen. Oder man hört, wenn man ganz leise ist, das fröhliche Singen der Nymphen am verwunschenen Waldweiher.

Entdecke das sagenhafte Waldesruh!