Chronik

Anschliessend erfolgt das Aufbringen des Waldbodens mittels Streugut.Über die Geschichte des Ortes Waldesruh gibt es nur wenige Erkenntnisse und noch weniger Quellen.

Unter der Federführung von Edgar Ente haben sich seit einem Jahr einige Waldesruher Bürger daran gemacht, etwas Licht in die bisher noch dunkle Chronik von Waldesruh zu bringen. Die dabei gewonnen Erkenntnisse werden natürlich veröffentlicht und allen Interessierten zur Verfügung gestellt. Gleichzeit wird geplant, im Heimatmuseum eine Ausstellung über die wechselhafte Waldesruher Geschichte einzurichten.

Feste Mitglieder in der AG „Waldesruher Geschichte“  sind neben Edgar Ente auch Fräulein Krause, der Bärenwirt und Tante Rukolla. Unterstützt werden sie dabei tatkräftig auch von den Kindern der Waldesruher Schule.

historische Zeittafel:

ca. 800         – erste Köhlerfamilien nutzen das waldreiche Tal für ihre Köhlereien

13.09.936   – erste urkundliche Erwähung des Fleckens Waldesruh

1193               – Jacobus Schultey, der erste Ortshronist wird geboren

1213               – die erste Zählung der Einwohner erfolgt durch Schultey

25.05.1221 – Baubeginn des historischen Rathauses

06.01.1642 – die Schweden wollen im Dreissigjährigen Krieg den Ort plündern

21.05.1849 – Waldesruh erhält einen Bahnanschluss; Einweihung des Bahnhofgebäudes

03.11.1863 – Kaiser Wilhelm I. gelangt zum ersten Mal nach Waldesruh

30.12.1868 – Emil Holzbrett gründet das Waldesruher Sägewerk

03.11.1913 – der Kaiser-Wilhelm-Tag wird das erste Mal in Waldesruh gefeiert

30.11.2012 – Waldesruh wird überregional bekannt

01.03.2013 – Offizielle Eröffnung des Nationalparks „Waldesruher Höhenzüge“

26.01.2014 – Anerkennung als Nationaler Geopark

25.11.2014 – Gründung der Waldesruher Logistikgesellschaft

Beiträge zur Geschichte:

Kommentar verfassen