Auch wenn in Waldesruh immer schönes Wetter ist, sollte man Vorbereitungen für den Winter treffen. Nicht selten ist der Winter hier kalt und schneereich. Dann ist derjenige gut beraten, der bereits rechtzeitig Vorbereitungen für den Winter getroffen hat.

Dazu gehört das Bevorraten mit genügend Heizmaterialien, um während der kalten Tage nicht zu frieren. Die Mehrzahl der Häuser wird noch herkömmlich mit Brennholz oder Kohle beheizt. Auch wenn das Heizen mit Brennholz auf neudeutsch jetzt umweltbewusst ist, hier hat sich in den letzten einhundert Jahren nichts geändert.

20150930_Holzhacken_2Also heißt es für die Bewohner sich am besten schon im Sommer mit trockenem Brennholz einzudecken und rechtzeitig die richtige Menge Kohlen zu bestellen. Das Brennholz muss natürlich noch auf Ofenlänge gesägt und mit einer Axt in ofengerechte Stücke zerkleinert werden. Die Kohle braucht man nur in den Keller oder den Kohlenstall zu bringen.

Förster Grünrock hat es in diesem Punkt recht einfach. Sein Haus ist eine Dienstwohnung und hier ist auch die Revierförsterei untergebracht. So besteht die Möglichkeit, daß das Heizmaterial unter Mithilfe seiner Arbeiter gestellt wird.

Ich habe deshalb eine kleine Besenszene zu diesem Beitrag erstellt. Einfach um zu sehen, wie diese Szenerie wirken kann. Ergebnis: mir gefällt die kleine Szene mit dem Holzhacker sehr gut und somit wird diese auch einen Platz auf der Anlage finden.

 

20150930_Holzhacken_1Für das Holz wurde natürlich Echtholz verwendet. Dieses stammt aus einem kleinen Zweig von einem Busch aus dem Garten mit dem Durchmesser 5 mm.

Am unteren Ende gerade geschnitten, wurde passend zur Figur ein Hackeklotz gebastelt und einige 1-m-Rundhölzer. Diese fallen beim Holzfällen an und werden im Wald schon auf Länge gesägt. Abtransportiert werden diese dann mit Pferden und Kurzholz-LKW.

Diese 1-m-Stücken müssen zur weiteren Verwendung noch auf Ofenlänge gesägt werden. Darum habe ich 2 mm lange Holzscheiben mit einem scharfen Schneidwerkzeug vom Zweig abgetrennt.

Mit dem gleichen Schneidwerkzeug wurden dann die Holzscheiben mehrfach aufgespalten, so daß Einzelstücke gehackten Holzes entstanden.

Sämtliche Holzstücken wurden dann in einer Ecke des Hofes von Förster Grünrock drapiert. Einzig die Figur des Holzfällers wurde mit NOCH Hin und Weg- Kleber (61120) fixiert. Dieser Kleber ist durchsichtig, die Figur bleibt ablösbar und der Kleber hinterlässt keine Spuren.

Als endgültige Szene könnte ich mir den Hof von Förster Grünrock schon gut vorstellen. Sicherlich muß die gesamte Szenerie dann noch eingeschmutzt, begrünt und weiter ausgestaltet werden.

20150930_Holzhacken_ComicUnd weil diese kleine Bastelei eine kindische Freude ausgelöst hat, habe ich gleich den Beteiligten noch etwas in den Mund gelegt.

 

Definition Besenszene:
Eine Besenszene beinhaltet die Darstellung eines Schaustückes, egal welche Baugröße, die
1. nur zum Zwecke der Ablichtung und Unterhaltung entstanden ist und / oder
2. die zur Darstellung einer Situation oder eines Sachverhaltes entstanden ist.
Entscheidend ist, dass das Ensemble wieder vollständig entfernt werden kann, sowie kein Klebstoff verwendet wurde.
Einzig zur Unterstützung der Standhaftigkeit der Preiserlein (oder anderer Figuren) darf mittels Klebstoff jedweder Art nachgeholfen werden.