Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert:

Kitty-King 10.jpgFür manchen Menschen ist es nur eine Katze, ein Wellensittich oder irgendein anderes Tier. Für viele Menschen sind Haustiere jedoch die treuesten Freunde und Wegbegleiter.

Viele von ihnen begleiten uns über viele Jahre auf unserem Lebensweg. Auch für mich waren, seit ich mich zurückerinnern kann, Haustiere immer um mich herum.

Wir hatten Kaninchen, Meerschweinchen, Fische, Wellensittiche … . Ein Blick in die Fotoalben vergangener Tage bringt so manch eine schöne und wunderbare Erinnerung zurück. Mein bisher längster Begleiter ist unser Kater Kitty-King.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie er als eine Handvoll kleines Kätzchen den Weg zu uns fand. Wie er sich ganz andächtig unter seinem ersten Weihnachtsbaum gekuschelt hat. Wie er die Wasserhähne in der Spüle beim Spielen aufgedreht hat und damit unsere Küche und die Küche der Wohnung unter uns unter Wasser gesetzt hat.

Seit fast 21 Jahren begleitet mich Kitty jetzt auf meinem Lebensweg und ich kann wirklich sagen, dass er einer der treuesten und besten Freunde geworden ist, soweit man dies von einem Tier behaupten kann. Aber das Leben macht vor Tieren genauso wenig Halt wie vor uns Menschen. Man merkt, dass Kitty alt geworden ist – mit fast 21 Jahren im Mai dann ein wahrer Methusalem.

Aufgrund seiner bekannt gewordenen Erkrankungen gab es vor kurzem einen weiteren Besuch beim Tierarzt. Dieser bestätigte leider den Fortschritt der Alterung. Zwar ist Kitty ansonsten noch recht munter, jedoch hat auch er mit den üblichen Krankheiten einer Katze in diesem hohen Alter zu kämpfen. Mehr oder weniger warten wir nur auf einen Schlaganfall, der einen erneuten Besuch beim Tierarzt notwendig machen würde. Bis dahin werden wir die Monate, Wochen oder Tage, die Kitty noch bei uns ist, zusammen mit ihm geniessen.

Das war auch die Meinung vom Tierarzt, der keine weiteren Behandlungen aufgrund des Alters durchführen möchte. In dieser Situation wird mir bewusst, wie schwer es ist, Abschied zu nehmen von jemanden, der einem wirklich an das Herz gewachsen ist – auch wenn es nur ein Tier ist.

Aber Abschied nehmen gehört zum Leben dazu; bewusst zu begreifen, dass unser und anderer Leben endlich ist. Auch wenn diese Situation Überwindung und am Anfang Trauer bedeutet. Momentan bleibt für mich nur das Abwarten und bewusste Geniessen der Zeit, die uns noch gemeinsam bleibt. Ebenso wie das Hoffen, dass mir eine notwendige Entscheidung über Tod oder Leben erspart bleibt. Denn Kitty ist für mich mehr als nur ein Kater!