Verirrter(?) Seehund in der Weser

Eigentlich wollte ich nur die Kormorane am  Weserwehr fotografieren. Während ich am Ufer stand und auf einen guten Schuss wartete, kamen auch immer wieder einige Spaziergänger vorbei. Zwei davon sprachen mich an, ob ich auf den Seehund warte.

DSC_0046_kleinSeehund? – ich habe zwar gehört, dass sich zur Zeit dort einer aufhalten soll, aber gesehen hatte ich ihn noch nicht. Also einmal die Augen offen halten …

Und wie das Schicksal es immer so meint, auf einmal bemerke ich inmitten des Flusses einen dunklen Punkt. Mittels Fernglas und Teleobjektiv war dann auch bald der Seehund ausgemacht. Glücklicherweise hatte ich beides dabei. Die meisten solcher Gelegenheiten kommen immer überraschend und man ärgert sich dann nachher, dass man die Kamera nicht eingepackt hat.

Ich vermute, dass diese Robbe auf Nahrungssuche von der Nordsee her bis nach Bremen gelangt ist. Teilweise passiert es auch, daß einzelne Tiere, gerade wenn die Population zu groß geworden ist, abwandern und sich neue Reviere suchen. Vielleicht hat bremen bald seine eigene Seehundliegebank?

 

 

Hallo, ich bin Torsten. Das Leben machte mich zum Optimisten mit Lebenserfahrung, Abenteurer, Naturschützer, Forstarbeiter, Logistiker, Journalist, Eurovisionär, Sammler, Schriftsteller, Künstler …

One Reply to “Verirrter(?) Seehund in der Weser”

  1. Hallo,

    wir haben gestern unsere Kohltour gemacht und sind mit Bollerwagen an
    der Weser langgelaufen. C. 200 m vor dem Weserwehr haben wir diesen
    niedlichen Seehung entdeckt und mehrmals beobachten können. Er war sehr neugierig und gar nicht scheu. Das war für uns ein Supererlebnis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.