Ruhe auf der Webseite ist eingezogen, ich halte eine kleine Blogpause. Doch das bedeutet keineswegs, daß ich mit meiner Seite tberg.de und den Geschichten aus Waldesruh aufhören möchte.

Vielmehr widme ich mich zur Zeit anderen Themen. Ich bin zu Gast in Wien, dem diesjährigen Austragungsort des Eurovision Song Contest.

Es ist faszinierend, wie sich jedes Jahr im Mai die Völker Europas zum friedlichen Liederwettstreit treffen. Mittlerweile hat sich der Eurovision Song Contest zum größten internationalen Musikwettbewerb der Welt entwickelt. Unser Team von eurovisionlive.com berichtet seit Jahren als eine der ältesten Webseiten über dieses Ereignis.

Jedoch nicht nur der Contest und das Geschehen rund um dieses Event reizt mich an Wien. Wien ist eine Stadt mit Kultur und Geschichte. Deshalb gehören Besuche der Hochkultur wie das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker, ein Besuch im Musikverein oder in der Wiener Staatsoper dazu. Gerade als Ausgleich zu den seichten mainstreamigen Kulturniederungen, die der ESC leider meistens mittlerweile bietet.

Gerade bei einem solchen Event ist es nicht immer einfach sich zu entscheiden. Welche Probe sehe ich mir an, in welche Pressekonferenz gehe ich. Welches Foto mache ich, was muss ich unbedingt gesehen haben? Wie plane ich alle Termine so, daß es nicht stressig wird? Nehme ich Rücksicht auf das (unser) Team oder gehe ich meinen Weg und mache das, was mir gefällt?

Diese Entscheidungen sind immer ein Teil des Weges, den man einschlägt. Die Hauptsache jedoch ist, du bist glücklich! Glücklich mit deiner getroffenen Entscheidung und glücklich mit dem Ergebnis deines Schaffens.