Wie so vieles, wird Reisen und Urlaub in Deutschland zu Coronazeiten anders sein, als wir es gewohnt sind. Wer die Nachrichten dieser Tage aufmerksam verfolgt, weiss sicherlich, dass in diesem Jahr wohl vor allem Heimaturlaub angesagt ist. Wie wird also unser Urlaub aussehen und können wir uns im Urlaub auch ohne zu Fliegen gut erholen?

Reisen und Urlaub in Deutschland: das Bremer Rathaus am Abend

Urlaub in der Heimat

Wie ich schon im Beitrag Das Reisen in meinem Leben geschrieben habe, sind mir Reisen und Urlaub in Deutschland keinesfalls fremd. Zwangsläufig bin ich damit aufgewachsen. Und auch die Menschen aus meiner Altersklasse aus Westdeutschland kennen es wohl noch nicht anders. Damals waren Reisen und Flüge in das Ausland noch teuer und viele Familien konnten sich den Jahresurlaub damals schlicht und einfach noch nicht leisten. Noch heute finde ich Urlaub in der Heimat genauso inspirierend und spannend wie die Reise in ein anderes Land.

Die Art und Weise, wie man seinen Urlaub verlebt, ist wohl dafür ausschlaggebend. Mit meinen Eltern und meinen Geschwistern zusammen war Urlaub machen sehr aktiv belegt. Wandern, spielen, baden, die Natur entdecken oder irgendwelche Sehenswürdigkeiten besuchen. Schon der Weg in den Urlaub war eigentlich Urlaub. Unseren Trabi für zwei Wochen mit Klamotten, Spielzeug und (je nach Urlaubsort)  anderen notwendigen Dingen vollgepackt, machten wir uns dann meistens in aller Frühe auf den Weg in unser Urlaubsparadies. Eine Fahrt in die Uckermark konnte da schon mindestens vier Stunden oder länger dauern. Nach Pausen unterwegs und der Ankunft dann der Bezug des Bungalows und die Erkundung der näheren Umgebung. Das war Abenteuer pur. Und dieses Abenteuer kann man auch heute noch erleben. Man muss sich nur darauf einlassen.

Schnell man dahin und die Top 5 der schönsten Sehenswürdigkeiten besuchen, das liegt mir nicht. Auch nicht in der Zeit vor Corona, als alles immer schneller, besser und teurer sein musste. Corona hat dazu geführt, dass sich vieles entschleunigt hat. Für sich als Mensch konnte man diese Atempause nutzen. Wer weiss, wie lange es dauert, bis sich das Hamsterrad wieder schneller zu drehen beginnt.

Reisen und Urlaub in Deutschland: im schönen Selketal im Harz

Natur im Urlaub erleben

Egal, ob wir nun Urlaub vor der Haustür machen, in den verschiedenen Regionen unseres Heimatlandes oder bei unseren direkten Nachbarn: wenn wir im Urlaub sind, können wir auch die Natur vor Ort erleben. Sei es auf Wanderungen in den Bergen, bei Fahrradtouren im Flachland oder beim Wattwandern an der Nordsee. Wir können uns die dortigen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele oder Museen anschauen. Die regionalen Gaststätten, Restaurants und Biergärten besuchen, regionale Produkte kaufen und die regionale Küche testen. Das ist nicht nur Urlaubsfreude, das ist auch ein umweltfreundlicher und nachhaltiger Urlaub.

Reisen und Urlaub in Deutschland ist auch immer wieder ein neues Abenteuer. Deshalb möchte ich meine Beiträge auch weiter ausbauen. Zwar wird die Natur weiterhin im Fokus stehen. Aber auch andere kulturelle, historische und kulinarische Aspekte möchte ich vorstellen. Auf den ersten Seiten kannst du dir bereits die ersten Destinationen anschauen:

Reisen und Urlaub in Deutschland: am Strand von Langeoog

Die Situation für Reisen und Urlaub in  Coronazeiten

Ausgehend von der weltweiten  Corona-Situation werden wohl auf absehbare Zeit keine Fernreisen möglich sein. Die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes wurde (Stand 22.05.2020) bis zum 14.06.2020 verlängert. Viele Staaten, auch in Europa,

Tourismusbeauftragter: In diesem Jahr ist Heimaturlaub angesagt

09:10 Uhr

Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, geht davon aus, dass auf absehbare Zeit keine Fernreisen möglich sein werden. “Wir hoffen zwar, dass, wenn die Gesundheit es zulässt, die Reisebeschränkungen Schritt für Schritt wieder zurückgenommen werden können und wir wenigstens in Europa jetzt schnell wieder reisen können”, sagte er dem Bayerischen Rundfunk. “Aber das Ganze geht wirklich nur langsam voran und ich glaube, dass dieses Jahr wirklich Heimaturlaub angesagt ist.” Laut Bareiß ist eine Verlängerung der weltweiten Reisewarnung des Auswärtigen Amtes heute auch Thema im Kabinett.

Tagesschau Liveblog Corona 29.04.2020

Aus diesen Gründen bereitet sich die Reisebranche auf mehr Inlandsurlauber vor. Schon aktuell öffnen die ersten Hotels wieder, die Nordseeinseln lassen wieder Hotelgäste zu und mehr und mehr wird auch das touristische Leben wieder möglich. Ferienhäuser, Campingplätze, Museen,  Bäder, botanische und zoologische Einrichtungen öffnen wieder unter diversen Auflagen.

Reisebranche bereitet sich auf Inlandsurlaub vor

07:16 Uhr

Die deutsche Reisebranche stellt sich auf Urlaub in Corona-Zeiten ein. Der Deutsche Tourismusverband rechnet mit einer schrittweisen Lockerung, von der zunächst Ferienhäuser und andere Unterkünfte zur Selbstversorgung profitieren dürften. Es werde erwartet, dass auch Urlaub auf dem Bauernhof dazu zählt. “Generell wird der ländliche Raum in diesem Jahr beim Sommerurlaub eine besondere Rolle spielen. Denn der Tourismus muss sich ein bisschen besser verteilen”, sagte Norbert Kunz, Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbandes.

Auch viele Campingplatz-Betreiber bereiteten sich derzeit auf Inlandsurlauber vor, sagte Christian Günther, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Campingwirtschaft. Ähnliches gelte für die Betreiber von Hotels und Ferienclubs, sagte ein TUI-Sprecher. Derzeit arbeite man an einheitlichen Standards. Aus Sicht des Veranstalters FTI könnte es eine Option sein, Hotels in der Anlaufphase nur zu etwa 50 Prozent zu füllen. Die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für Touristen gilt bis derzeit 14. Juni. Damit sind über Pfingsten keine Urlaubsreisen ins Ausland möglich.

Tagesschau Liveblog Corona 04.05.2020

Es wird also voll werden in Deutschland. Nach Jahren der Traumurlaube und des Massentourismus in der Ferne nun also Massentourismus zu Hause in Deutschland. Die Deutschen lassen sich also durch einen kleinen Virus ihre Reiselust verderben. Wer hätte das gedacht? Reisen und Urlaub in Deutschland wird wieder en vogue.

+++ Tourismusforscher erwartet Preisanstieg bei Reisen im Inland +++

Laut dem Bremer Tourismusforscher Rainer Hartmann werden viele Menschen gar nicht verreisen oder in der Nähe ihrer Heimatorte bleiben. Grund ist die Sorge vor einer Corona-Infektion. Deshalb werde es in der Hauptsaison schwierig sein, in Deutschland etwas zu finden, das Reisen im Inland werde wohl teurer. Hauptreiseziele wie die Nord- und Ostsee sowie das Alpenvorland würden zudem wohl Massentourismus erleben.

Kann ich diesen Sommer verreisen? Im Inland wird es wohl teuer

Meiner Meinung nach werden viele Menschen ihren Urlaub in der Heimat verbringen. Gerade die  Menschen, die im Angestellten- oder Lohnverhältnis stehen, können ihren Urlaub nicht einfach so im Laufe des Jahres umplanen. Vielfach stehen dem betriebliche Gründe entgegen. Auch ich musste meinen eigentlich für den Eurovision Song Contest in Rotterdam geplanten Arbeitsurlaub antreten. Aus Rotterdam wurde Bremen und Mecklenburg.

Reisen und Urlaub in Deutschland: im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Urlaub in Coronazeiten

Wir werden uns wohl in diesem Sommer auf volle Strände und Ausflugsziele einstellen müssen. Trotzdem wird es möglich sein, an einigen Stellen noch das ungetrübte Naturerlebnis zu haben. Damit es so bleibt, sollten wir aber alle auch Rücksicht auf die Natur selbst nehmen. Wildes Zelten, das Betreten von Naturschutzgebieten ausserhalb von Wegen, das Lärmen im Wald oder das Vermüllen von Orten zu vermeiden, sollte aber für jeden Naturfreund eine Selbstverständlichkeit sein.

Museen, Zoos und andere Ausflugsziele werden coronabedingte Auflagen haben. An Badeseen und in Bädern wird neben diversen Hygieneauflagen natürlich auch Abstandsregelungen wichtig sein. Auch von der Maskenpflicht werden wir noch einige Zeit nicht befreit. Trotzdem können wir das Leben und den Urlaub noch geniessen können.

Urlaub in Coronazeiten – für mich nicht wirklich eine Herausforderung. Sicher, Urlaub ausserhalb Deutschland zu machen wird schwierig werden. Vielleicht werden die gerade angestossenen Änderungen schnell wieder zurückgenommen. Denn das Virus ist ja nicht weg und ein Impfstoff oder ein Medikament ist noch nicht vorhanden. Meine Reisen führen mich zu einem grossen Teil in die Natur. Die ist frei und auch direkt vor der Haustür gibt es viel zu entdecken.

Was machen eigentlich Reiseblogger in Zeiten wie diesen? Das mytravel-Magazin hat zu dieser Frage zur Blogparade “Reiseblogger während der Coronazeit” aufgerufen. Und dies ist mein Beitrag dazu.