Projekt Basstölpel auf Helgoland

Helgoland, unsere einzige deutsche Hochseeinsel ist auch der Sitz der einzigen Kolonie von Basstölpel in unserer Heimat.

Geschrieben von Torsten Berg

Dieser Beitrag wurde am 12.04.2024 aktualisiert.

Erstellt wurde er am 12.04.2016 .

Projekt Basstölpel auf Helgoland

Im August letzten Jahres weilte ich für einige Stunden auf Helgoland. Unsere einzige deutsche Hochseeinsel ist auch der Sitz der einzigen Kolonie von Basstölpel in unserer Heimat.

Die Jungtiere besitzen in den ersten Lebenswochen noch ihre flauschiges Dunenkleid.

Basstölpel auf Helgoland

Obwohl ich nur einige Stunden vor Ort war, war ich von diesen wunderschönen Vögel sehr fasziniert. Diese Momente ließen bei mir die Gedanken an ein Projekt über die Basstölpel reifen.

Porträt eines adulten Basstölpel

Als einziger Vertreter der Familie der Tölpel lebt und brütet der Basstölpel auch in Europa. Speziell auf Helgoland finden die Vögel ideale Lebensbedingungen und noch reichhaltig Nahrung zur Aufzucht der Jungen. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Vogel noch bejagt. Aufgrund seines Fleisches und auch der Federn war er interessant.

Seit der Einstellung der Bejagung stabilisiert sich die weltweite Population wieder und breitet sich langsam wieder aus. 2004 wurden weltweit 45 Brutkolonien bekannt. Auf Helgoland brütet er erst seit 1991.

Sorge um neue Brutsaison 2023

Im Sommer 2022 brach auch in der Helgoländer Basstölpelkolonie die Vogelgrippe aus. Mit verheerenden Folgen. Mehr als 500 verendete Altvögel und rund 650 tote Jungtiere wurden gezählt (Quelle).

Wir haben tote und verweste Vögel selbst noch in Dänemark gefunden. Hier brüten diese Vögel noch nicht. Zur Vorbereitung auf weitere mögliche Ausbrüche haben Experten nun Handlungsempfehlungen gegeben. Neben dem Einsammeln von Kadavern sollen auch lebende Vögel verstärkt auf das Virus H5N1 getestet werden.

Nach Angaben des Magazin moin sind aber auch in diesem Jahr wieder erste Basstölpel auf der Langen Anna zurückgekehrt  (Quelle). Es gibt also noch Hoffnung für die Basstölpel auf Helgoland.

Das Projekt

Aus diesem Grund werde ich in diesem und im nächsten Jahr mehrmals auf Helgoland weilen. Ziel ist es, einen Einblick in ein Jahr der Basstölpel zu bekommen. Fotografisch möchte ich vieles dokumentieren. Über das Projekt werde ich hier laufend bei Bedarf informieren. Ich hoffe hier auf spannende Erlebnisse mit diesen wunderschönen Vögeln.

Im Projekt soll aber nicht nur der Basstölpel an sich stehen. Vielmehr möchte ich dort auch auf die Probleme mit dem Tourismus und mit der zunehmenden Umweltverschmutzung Bezug nehmen. Gerade an den Nistplätzen der Vögel dort sieht man sehr häufig, wie die Tölpel Plastikabfälle wie Schnüre und Beutel zum Nestbau verwenden. An den Schnüren strangulieren sich oft Jung- und Altvögel und erhängen sich so.

Als Vorgeschmack auf das Projekt hier einmal ein kleiner Trailer.

Video Basstölpel auf Helgoland

Kommentieren, Anregen und Diskutieren

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren!