Planung der Gebietsgestaltung um das Forsthaus

Anhand der vor einiger Zeit übermittelten Luftbildaufnahmen wurde nun die Gebietsgestaltung um das Forsthaus von Förster Grünrock herum geplant.

20150111-Gestaltung_Umfeld_ForsthausDie Forsthütte befindet sich auf dem Höhenzug des Rambergs direkt an der Waldgrenze. In westlicher Richtung grenzt das Gebiet an den Mühlenbach, in südlicher Richtung schliesst sich das Hagental an.

Hier hatte der Ort Waldesruh seine ersten Niederlassungen und hier wollte Minister Mielke sein Jagddomizil errichten.

Aufgrund dieser Lage hat sich ein reichhaltiges Mosaik aus Lebensräumen herausgebildet. Hier finden wir die Ufervegetation am Rand des Mühlenbaches genauso wie eine Waldwiese und natürlich den Wald.

Zeugnisse menschlichen Wirkens sind eine alte Streuobstwiese, auf der auch heute noch alte Apfelsorten gedeihen. Aufgrund der günstigen klimatischen Mikrolage, welche die Bäume vor Frühjahrsfrösten  schützt, eignete sich dieses Gebiet besonders für den Obstanbau. Die Streuobstwiese wird keinen Zaun haben. So können die Kinder aus Waldesruh hier ruhig einmal einen Apfel klauen, ohne sich die Hosen aufzureißen.

In der Streuobstwiese leben heute viele seltene und gefährdete Tierarten. Auch die Forstarbeiter kümmern sich oft auf dieser Wiese um den Naturschutz.

Die Forsthütte erhält auch einen kleinen Wirtschaftbereich, auf dem Materialien für die Arbeit gelagert werden und Stellfläche für ein paar Forstfahrzeuge wird vorhanden sein. Förster Grünrock besitzt zudem auch noch einen Hühnerstall und einen Stall, in dem er verletzte Wildtiere pflegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.