NABU – Nistkastenprojekt in öffentlichen Parks

Überall ist Frühling und die erste Brutsaison fast schon wieder vorbei. Der NABU Bremen hatte im Februar schon zu seinem Nistkastenprojekt aufgerufen. Ziel dieses Projektes ist es – neben der Bereitstellung von Wohnraum für unsere Vogelwelt – der Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, Natur direkt vor Ort in der Stadt zu erleben.

Die Ressonance auf diesen Aufruf war größer als gedacht. Ca 17 Freiwillige, NABU-Mitgleider und Interessierte haben sich darauf hin gemeldet und nun die Patenschaft für „ihre“ Parks übernommen.

Durch Förderung der Stadt Bremen wurden in mehreren öffentlichen Parks wie dem Neustadtswallanlagen verschiedene Nistkästen aufgehängt. Damit wird das Wohnraumangebot für die Vogelwelt erhöht. Dadurch werden zwar vorrangig Vögel gefördert, die eigentlich keine direkte Hilfe benötigen, da deren Bestandsentwicklung durchweg positiv ist – wie Kohl- und Blaumeise oder der Kleiber.

Das wichtigste Anliegen ist vielmehr die Öffentlichkeit für die Natur zu begeistern. Durch die Verteilung der Kästen innerhalb der zentral gelegenen Grünanlagen besteht nun die Möglichkeit, diese Vögel in ihren Jahreszyklus zu beobachten. Wer Familie Meise bei der Brut und Jungenaufzucht beobachten möchte, hat hier nun die besten Chancen. Rückmeldungen nimmt der NABU Bremen gern entgegen.

Hallo, ich bin Torsten. Das Leben machte mich zum Optimisten mit Lebenserfahrung, Abenteurer, Naturschützer, Forstarbeiter, Logistiker, Journalist, Eurovisionär, Sammler, Schriftsteller, Künstler …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.