Mühlenidylle am Nordpfad Federlohmühlen

Mühlenidylle am Nordpfad Federlohmühlen

Geschrieben von Torsten Berg

Dieser Beitrag wurde am 04.10.2021 aktualisiert.

Veröffentlicht wurde er am 04.10.2021.

Auf dem Nordpfad Federlohmühlen wandern wir durch verwunschene Wälder zur Mühlenidylle nach Federlohmühlen. Wer hier auf diesem Nordpfad eine grosse Bespassung sucht – der wird wohl enttäuscht sein. Hier gibt es keine spektakulären Highlights. Dagegen gibt es viel Natur pur! Diese Tour ist perfekt zum Entspannen und Auftanken.

Mühlenidylle am Nordpfad Federlohmühlen - durch Wälder

Start im Bauerndorf Riekenbostel

Rund 14 Kilometer ist der Nordpfad Federlohmühlen lang. Er befindet sich zwischen den Ortschaften Riekenbostel und Kirchwalsede. Unser Start- und Zielpunkt ist der Wanderparkplatz im Bauerndorf Riekenbostel. Dieser schön und zweckmässig gestaltete Parkplatz bietet kostenfreie Abstellmöglichkeiten für den PKW. Eine kleine Sitzgruppe und auch eine überdachte Sitzmöglichkeit sind hier vorhanden.

Wir wandern auf dem breiten Forstwegen durch die Wälder des Buchwörths und den Ützenbusch. Nach rund 3 Kilometern öffnet sich der Wald und wir haben einen herrlichen Blick auf Wiesen und Felder. Von hier aus geht es durch schattigen farnbestandenen Nadelwald. Jetzt im Herbst abgeerntete Felder unterbrechen die Waldromantik. Vor uns liegen die wildreichen Wälder des Buhlen. Und richtig: mehrfach gelingt es uns, eine kleine Gruppe von Damwild zu beobachten. Sogar ein fast schwarzes Tier ist dabei.

Der Wald lichtet sich und nach der Überquerung der K 209 erreichen wir den Flecken Federlohmühlen.

Mühlenidylle am Nordpfad Federlohmühlen - die alte Wassermühle Federlohmühlen

Mühlenidylle am Nordpfad Federlohmühlen

Wann genau die alte Wassermühle hier gebaut wurde, lässt sich leider nicht mehr ermitteln. Es ist durchaus möglich, dass die Mühle bereits vor dem Jahr 1600 in Betrieb war. Die Mühle wurde mehrmals im Laufe der Jahrhunderte umgebaut. Im und an den Gebäuden lassen sich verschiedene Jahreszahlen finden, die darauf hinweisen.

Besonders ist hier das oberschlächtige Wasserrad der Mühle zu erwähnen. Diese Bauart findet man hier im norddeutschen Raum nur sehr selten. Bis 1974 wurde das Mahlwerk mit Wasser angetrieben und das Korn für die Bauern der umliegenden Dörfer gemahlen. Bis 1985 wurde dann nur noch für den Eigenbedarf gemahlen und ab 1985 stand das Gebäude leer.

1999 erinnerte man sich an die alte Mühle und fing mit Instandsetzungsarbeiten an. Der ursprüngliche Mahlgang wurde wieder hergestellt und ein neues Wasserrad eingebaut. Die ursprüngliche Anlage und Funktion der Mühle ist auch heute noch leicht zu erkennen. Im Mühlengebäude wurde eine kleine Ausstellung zur Geschichte der Federlohmühle eingerichtet. Zudem kann man sich seit einigen Jahren in den Sommermonaten auch in der Mühle trauen lassen. Das Mühlenrad gibt einem dann nach abgeschlossener Zeremonie noch den richtigen Schwung für eine gute Zukunft mit. Mehr Infos: Heiraten im historischen Ambiente

Wir haben uns etwas im historischen Ensemble umgesehen. Nun folgen wir wieder dem Nordpfad. Er führt nun zwischen zwei Mühlenbächen entlang und vorbei an mehreren kleinen Teichen. Wir überqueren den Federlohmühlenbach über einen kleinen hölzernen Steg. Kurz hinter dem Steg verlassen wir den offiziellen Nordpfad für eine kleine Zwischenerkundung. Denn nicht weit entfernt liegt die Ruine einer alten Ölmühle im Wald versteckt. Schon allein die Suche der Ruine kann ein kleines Abenteuer sein. Man muss sich nur darauf einlassen.

Schliesslich finden wir die Rest des Mauerwerks der alten Ölmühle, welche hier am Federlohbach einst arbeitete. Imposant ist noch das alte Mühlrad aus Eisen. Wir fühlen uns wie in einer kleinen Szenerie von “the walking death”. Es fehlen nur die Beisser. Wie lange dauert es wohl, bis die Natur wieder restlos die Herrschaft übernommen hat?

Mühlenidylle am Nordpfad Federlohmühlen - lost place gefunden

Nach dem Finden und der Besichtigung dieses lost place gehen wir wieder zurück auf den Nordpfad. Unser Weg führt uns nun durch das Waldgebiet Federloh. Von hier aus ist es möglich, einen Abstecher zum 1,5 Kilometer entfernten Bullensee und damit auch zu Deutschlands schönstem Wanderweg des Jahres 2021, dem Nordpfad Dör’t Moor zu machen.

Durch den Nadelwald des Sehlbruchs sind wir in rund drei Kilometer wieder an unserem Ausgangsort Riekenbostel zurück. Durch das Bauerndorf führt unser Weg an mit unter alten riesigen Eichen gelegenen Hofstellen und Speichern vorbei zurück zum Parkplatz.

Unsere Wanderung  bei Komoot

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Eine Übersicht weiterer von uns erwanderter Nordpfade findest du unter meinen Beitrag NORDPFADE – Willkommen im Flachwanderland bei Bremen und Hamburg. Die Nordpfade durfte ich auch unter den schönsten Ausflugszielen in Niedersachsen vorstellen: AUSFLUGSZIELE NIEDERSACHSEN- 25+ IDEEN FÜR AUSFLÜGE & ME(E)HR. Die originale Tourenbeschreibung des Nordpfads Federlohmühlen findest du auf der Webseite der Nordpfade.

Kennst du eigentlich schon die Nordpfade? Wieviele von ihnen hast du schon erwandert? Welcher Nordpfad ist dein persönlicher Favourit? Schreib mir deine Antworten doch in ein Kommentar! Viele andere interessierte Wanderer würden sich freuen, ich natürlich auch! Gerade jetzt in der herbstlichen Zeit lässt uns die Natur noch vieles erleben.

Mühlenidylle am Nordpfad Federlohmühlen - einer der Mühlteiche am Federlohmühlenbach

Kommentieren, Anregen und Diskutieren

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren!