Mein Beitrag zur Fotoausstellung Farbe

Die Fotoausstellung Farbe ist das aktuelle Projekt der Fotogruppe Bremen. Knapp ein Jahr ist es schon wieder her, da stellte ich meine Beiträge zur Fotoausstellung „Ansichten“ vor. Damit ist „Farbe“ die zweite Ausstellung der Fotogruppe.

Mein Beitrag zur Fotoausstellung Farbe - Trennung

Die dritte Ausstellungsbeteiligung in diesem Jahr für mich

Eine Fotoausstellung ist immer eine gute Gelegenheit seine Fotos der Öffentlichkeit zu präsentieren. Nach der Ausstellung „Ansichten“ und der Ausstellung „101blickwinkel“ der Galerie artsixty in Bremen ist das dieses Jahr bereits meine dritte Beteiligung. Darauf bin ich wahnsinnig stolz!

Natürlich beteilige ich mich weiterhin am diesjährigen Bremen-Vier-Kalender. Bisher hat es immer eine Nominierung meines Beitrages innerhalb der Fotogruppe gegeben. Damit waren meine Bilder monatlich bei Bremen Vier zu sehen.

Am 13. September ist es dann soweit: die Fotogruppe eröffnet ihre Fotoausstellung Farbe. Informationen über diese Ausstellung findet ihr unter diesem Link. Das Besondere an der Ausstellung ist, dass diese zweigeteilt ist. Die erste Halbzeit wird durch das Thema Farbe bestritten. Nach zwei Monaten werden die Bilder dann gewechselt und es wird das Thema Linien gezeigt.

Schwierige Auswahl für die Fotoausstellung Farbe

Mein fotografischer Schwerpunkt liegt bekanntlich eher auf der Natur- und Landschaftsfotografie. Ich unternehme zwar auch ab und an Abstecher in andere Genré. Aber generell merke ich, dass mir zum Beispiel Personenfotografie oder Abstrakte Kunst nicht wirklich gefallen. Trotzdem konnte ich für die Bereiche Farbe und Linien etwas besteuern.

Mein Beitrag zur Fotoausstellung Farbe - Abschied

Neben dem oben gezeigten rotem Modellautofund auf einem Schrottplatz habe ich den Abflug dieser vier Kraniche bei Diepholz im Herbst ausgewählt. Diese Foto beeindruckt mich durch die Anordnung der vier Vögel. Wäre es ein und derselbe Vogel, hätte ich eine wunderbare Flugstudie. Auch finde ich die pastellartigen Farben wunderbar. In den frühen Herbstmonaten sind die Farben noch nicht vom Grau und vom Sterben dominiert. Jetzt zeigt die Natur noch einmal, welchen Reichtum sie entfalten kann. Meiner Meinung nach das I-Tüpfelchen aber ist der angewandte Ortoneffekt bei der Bearbeitung. Ich finde, dieser Effekt macht das Bild noch einmal interessanter für den Betrachter.

Linien etwas anders gesehen

Auch für den zweiten Ausstellungsteil „Linien“ habe ich bereits zwei Bilder für mich ausgewählt. Das fiel mir schwerer als für das Thema Farbe. Linien kommen zwar auch in der Natur und erst recht in der Architektur vor. Trotzdem ist diese Art der abstrakten Fotografie, wie sie einige andere Mitglieder der Fotogruppe mit guten Bildern zeigen werden, nicht meine Sache. Dafür habe ich einfach keinen fotografischen Blick. Darum habe ich auf andere Linien zurückgegriffen.

Mein Beitrag zur Fotoausstellung Farbe - Nachts

Die Nachtaufnahme aus Lissabon gefällt mir richtig gut. In Lissabon war ich wegen des Eurovision Song Contest und habe die Gelegenheiten benutzt, um ein paar kleine Fotowalks zu machen. Street-Art an den Wänden, die Lichtspur, welche sich durch das Foto zieht (passend zu den führenden Straßenbahnlinien) und die Frau auf der linken Seite, die an der Mauer lehnt. Für dieses Bild habe ich knapp eine Stunde vor Ort benötigt, ehe ich es in der Kamera hatte. Letztendlich habe ich in Lightroom nur die Objektivkorrekturen gemacht und an den Rändern etwas geschnitten.

Mein Beitrag zur Fotoausstellung Farbe - Alles auf Linie

Ein ähnliches Linienbild habe ich auch aus Bremen ausgewählt. Auch hier finde ich, dass die Linienführung der Straßenbahn und der Autos mit den senkrechten Linien des Wesertowers sehr gut harmonieren. Die gleichen Linienführungen finden sich auch in der Straße, dem Fussweg und den stehenden Säulen wieder. Beide Fotos sind natürlich mittels Langzeitbelichtung entstanden.

Welches dieser Bilder ich aber letztendlich in der Fotoausstellung Farbe und eventuell in den Linien zeigen werde, das behalte ich noch für mich. Du kannst mir ja einmal deine Meinung zu diesen Fotos in die Kommentare schreiben. Ich würde mich freuen!

 

 

Hallo, ich bin Torsten. Das Leben machte mich zum Optimisten mit Lebenserfahrung, Abenteurer, Naturschützer, Forstarbeiter, Logistiker, Journalist, Eurovisionär, Sammler, Schriftsteller, Künstler …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.