Mein Beitrag zur Fotoausstellung Ansichten

Zur Fotoausstellung Ansichten der Fotogruppe Bremen steuere auch ich einen kleinen Beitrag bei. Das Thema zeigt fotografische Ansichten einzelner Mitglieder unserer Fotogruppe.

Mein Beitrag zur Fotoausstellung Ansichten

Insgesamt werden in der Ausstellung 13 epische Fotos gezeigt. Dabei haben wir uns bewusst keine Thematik als Motto gesetzt. Vielmehr soll die Ausstellung das breite Spektrum der Fotografie zeigen.

Festgelegt haben wir uns auf eine Vorauswahl von drei Fotografien. Diese drei Fotos sollte der Fotograf bereits vorab selbst auswählen. Dann wurden in der Fotogruppe intern diese Fotos besprochen. Dabei gab es neben Diskussionen auch vielfältige Hinweise zum „besser werden“. Welches Bild es letztendlich in die Ausstellung schafft, bleibt das Geheimnis des Fotografen.

Folgende drei Ansichten habe ich nominiert.

Mein Beitrag zur Fotoausstellung Ansichten

Ansichten: Artenschutz

Artenschutz ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität. Vielen mag es egal sein, ob irgendwo im Regenwald ein Baumfrosch ausstirbt. Oder in der Arktis der Eisbär, in Afrika der Gorilla oder in Deutschland das Rebhuhn. Wir befinden uns aktuell im sechsten Massensterben der Erdgeschichte. Dieses Mal verursacht durch die Einflüsse des Menschen. Es mag sein, dass das Aussterben einzelner Arten unspektakulär ist. Jedoch kann niemand sagen, welche Art denn wirklich wichtig ist für unser Überleben. Auch wir Menschen sind immer noch mit der Natur vernetzt und auf die vielfältigen Verbindungen innerhalb der Ökosysteme angewiesen. Für mich steht der imposante und auffällige Weissstorch als ein Symbol für den Artenschutz. Jedes Kind kennt ihn und ich selbst freue mich immer wieder, Meister Adebar zu begegnen. Für mich ist Artenschutz ein Beitrag zur Weltrettung.

Mein Beitrag zur Fotoausstellung Ansichten

Ansichten: Reichtum

Reichtum macht glücklich! Das stimmt auch. Jedoch denken die meisten Menschen bei Reichtum an viel Geld, schnelle Autos und viel Luxus. Doch ist man dann wirklich reich? Meiner Meinung nach kommt wahrer Reichtum aus unseren eigenen Erlebnissen und Gefühlen. Die schönsten und herzlichsten Dinge kann man nicht mit Geld kaufen. Ebenso unvergessliche Momente. Wie diesen Tag am Strand auf einer Nordseeinsel. Es war bestes Wetter, die Nordsee rauschte und die Möwen flogen über meinen Kopf. Im Sand fand ich diesen Bernstein. In diesem Moment war ich reich!

Mein Beitrag zur Fotoausstellung Ansichten

Ansichten: Energiewende

Wir alle brauchen Strom und Energie für unser tägliches Leben. Doch der Strom kommt nicht nur einfach aus der Steckdose. Vielfach wird er noch in Kohle-, Gas oder Atomkraftwerken produziert. Mit vielen Folgen für uns und unsere Umwelt. Einige dieser Folgen konnte ich in Pripjat selbst besichtigen. In der Region Tschernobyl explodierte 1986 der Reaktor des dortigen Atomkraftwerkes. Infolge dessen ist Pripjat heute eine Geisterstadt. In Sachen Energiewende muss sich viel ändern! Der Atomausstieg ist nur ein Anfang. Aktuell werden in Deutschland überall Windparks, Voltaikwüsten und Monokulturen erbaut. Wieder wird enorm in Natur und Landschaft eingegriffen. Meine Ansicht nach ist das der falsche Weg. Richtiger finde ich dezentrale Energieversorgungen und das Verbot von Verschwendung. Wer braucht riesige bunte Leuchtreklamen oder unnötige Plastikverpackungen?

Fotoausstellung Ansichten der Fotogruppe Bremen

Das sind die Kandidaten für meinen Beitrag zur Fotoausstellung Ansichten. Welches Foto wird letztendlich in der Ausstellung landen? Die Ausstellung wird am 19. Oktober 2017 um 19 Uhr eröffnet. Zu sehen ist sie im Paganini in der Erlenstraße täglich ab 18 Uhr (ausser Montag) bis zum 14. Januar 2018.

Wie findest du meine Fotos? Sprechen sie dich an? Gib mir doch dein Feedback in den Kommentaren.

Torsten

Torsten

Hallo,ich bin Torsten. Das Leben machte mich zum Optimisten mit Lebenserfahrung, Abenteurer, Naturschützer, Forstarbeiter, Logistiker, Journalist, Eurovisionär, Sammler, Schriftsteller, Künstler …
Torsten

Latest posts by Torsten (see all)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.