Ist der Mai kühl und nass. füllt er dem Bauer Scheune und Fass! viele alte Bauernregeln spiegeln den Einfluss auf das Wetter wieder. Aber das Wetter macht noch keinen Mai. Dazu gehört noch einiges mehr. Wie das in meinem Mai 2021 war, kannst du hier lesen.

Das war der Mai 2021 - herrliche Wollgrasblüte im Moor

Ja, das Wetter war kühl und nass. Aber es gab auch sonnige Tage und gerade zum Ende hin wurde es ja schon ein bisschen Sommer im Mai 2021. Zum Anfang des Monats hielten noch meine Geburtstagsfeierlichkeiten an. Coronabedingt durfte man sich ja auch in der Familie nur begrenzt treffen. Das bedeutete also, erst einmal keine grosse Partie, sondern mehrere kleine Geburtstagskaffeerunden. Frag mich jetzt nicht, ob ich dabei zugenommen habe.

Eurovision im Mai 2021

Dann gab es zwei volle Eurovisionswochen. Traditionell findet immer im Mai der Eurovision Song Contest statt. Ausser im letzten Jahr – da ist der ESC coronabedingt ausgefallen. Im Mai 2021 wurde in einem riesigen Feldversuch „getestet“ wie man unter Pandemiebedingungen solche und andere Grossveranstaltungen durchführen kann. Auf die Ergebnisse des Versuches bin ich gespannt, denn noch ist online nichts davon zu lesen.

Teil des Versuches der Veranstaltung war auch die Organisation und Durchführung eines Online-Presse-Zentrums. Nur 500 Journalisten waren vor Ort zugelassen und der Rest mit rund 1.500 Journalisten und Fans konnten sich für dieses Onlinezentrum akkreditieren lassen. Auch wir als Team von eurovisionlive.com nahmen teilweise dieses Angebot wahr. Pro öffentlicher Liveveranstaltung – davon gab es 9 Stück – durften übrigens jeweils 3.500 Zuschauer in der Halle sein. Trotzdem habe ich versucht zumindest die Höhepunkte dieser zwei Wochen hier zu verbloggen.

Das Abschneiden von Jendrik ist wieder einmal bedauerlich für Deutschland. Am Auftritt selbst gab es gar nichts zu meckern. Egal, mir gefällt der Titel und er verbleibt auch trotz nur drei Punkten in meiner Playlist. Über die wahren Gründe wird spekuliert und diskutiert. Was dabei herauskommen wird? Warten wir die Zeit bis zur nächsten Vorentscheidung oder Veröffentlichung ab.

Im nächsten Jahr geht der ESC dann nach Italien. Für mich stellt sich die Frage, ob ich das Thema ESC nach dreimaligen Aussetzen weiter verfolge. Diese zwei Wochen sind – gerade vor Ort – ziemlich zeitaufwendig. Zudem entgehen mir während dieser Zeit andere schöne Dinge.

Das war der Mai 2021 - Austernfischer am Nest mit jungen Vögeln

Monat der schönen Erlebnisse

Damit meine ich die vielen Naturerlebnisse, die jetzt geschehen. Viele Jungtiere erblicken jetzt das Licht der Welt und viele Blumen blühen. Ein farbenfrohes Blütenmeer kann man überall sehen. Wie im Rhododendronpark in Bremen zum Beispiel. Oder die Wollgrasblüte in unseren Mooren, die ich dieses Jahr zum ersten Mal erleben durfte. Und dann war da noch das Pärchen unserer Austernfischer, die wie immer auf unserem Gelände gebrütet haben. Dieses Jahr haben sie an extrem günstiger Stelle gebrütet. Dadurch war es mir auch möglich, ein paar Mal zu Fotoaufnahmen vorbeizuschauen.

Solche Erlebnisse hat man nicht, wenn man zwei Wochen in einem dunklen Pressezentrum sitzt. Das ist dann immer die Frage, was ist mein Weg, was ist einem wichtiger und vor allem, was macht mir mehr Spass. Ich glaube, da muss ich noch ein paar Male drüber schlafen.

Das war der Mai 2021 - zwitschernde Mönchsgrasmücke

Corona und nun?

Das wird wohl nicht das letzte Mal sein, dass ich über Corona schreibe. Ich denke, der Virus wird uns noch eine ganze Weile beschäftigen. Aktuell ist aber eher die Stimmung, als ob die Pandemie bereits vorbei ist. Überall wird geöffnet und man merkt richtig diese Aufbruchstimmung, die durch das Land weht. Ich geniesse es sogar, auch wenn ich dem Vor-Corona-Partie-Leben schon vor Corona nicht viel abgewinnen konnte. Aber man kann wieder mehr Leute treffen und Dinge machen, die im LockDown halt nicht möglich waren (auch nicht inoffiziell). Wieder ein Museum besuchen oder einen Zoo. Oder einfach mal wieder über das Wochenende irgendwo hinfahren und dann auch das Wochenende dort übernachten können. Oder auch nur ein Bier im Biergarten zu trinken und über die Leute zu lästern. :-) Kurzum, die Werte sinken und man möchte wirklich glauben, dass alles nun vorbei ist. Vielleicht wird es langsam Zeit für einen Beitrag, was ich durch Corona gelernt habe.

Auch das Reisen ist nun wieder möglich. Nun auch innerhalb von Deutschland, zum Beispiel in die Lüneburger Heide, den Harz oder nach Ostfriesland. So viele Möglichkeiten und man kann sich gar nicht entscheiden. Mittlerweile machen wir uns sogar über einen eventuellen Sommerurlaub Gedanken. Dänemark oder Frankreich? Das Leben beginnt wieder Spass zu machen.

Nun ja, so überschwänglich möchte ich dann doch nicht sein. Denn Corona ist nicht vorbei. Auch wenn irgendwann einmal der überwiegende Teil der Bevölkerung in Deutschland geimpft sein sollte. Aktuell breitet sich in Grossbritannien die „indische Variante“ aus. Wohlgemerkt, UK hat einen höhere Impfquote als wir hier in Deutschland. Und in vielen Ländern sind auch noch nicht annähernd so viele Leute geimpft  wie in Deutschland. Da werden wohl noch einige besorgniserregende Varianten entstehen. Vielleicht sogar solche, bei denen die jetzigen Impfstoffe gar nicht mehr wirken. Und trotz Impfung besteht auch immer noch die Möglichkeit, sich anzustecken und das Virus weiter zu verbreiten. Zumindest nach dem aktuellen Stand der Forschung. Mit dem Virus müssen wir also noch einige Zeit leben. Es fragt sich nur, in welchem Rahmen und wie die Politik das sieht.

Meine Webseite

Ok, hier ist weniger gelaufen als ich wollte. Mein Fokus lag eher darauf, wenigstens regelmässig mindestens einmal die Woche einen Beitrag zu veröffentlichen. Durch die drei Hauptveranstaltungen beim ESC sind es allein schon zu diesem Bereich aber drei Beiträge geworden. Und da tberg.de … auf zu neuen Abenteuern ja von Abenteuern draussen vor der Haustür erzählt, musste ich auch rausgehen. Da bleiben dann die trockenen Arbeiten eher liegen. Aber ich betreibe meine Webseite hier als Hobbie und da soll es vor allem Spass machen. Insofern habe ich in dieser Hinsicht auch keinen Druck damit, ständig etwas verbessern zu müssen. Im Gegenteil – ich komme nicht mit dem Schreiben hinterher.

Facts:

Beiträge 758

MOZ DA 24 SA 33

AHREF DA 23

Mittlerweile schwebt mir auch eine „Aufhübschung“ in kleinen Schritten und massvoll vor. Von der Farbgestaltung werde ich nicht viel ändern. Eher wird die Breite der Seite vergrössert und dementsprechend muss alles weitere ebenfalls angepasst werden. In diesem Fall kann ich auch gleich die ganzen Fotos optimieren und erneuern. Dann sollten auch die Ladezeiten besser werden. Google steht ja neuerlich auch auf optimierte Ladegeschwindigkeiten. Und auch da geht noch einiges bei mir auf der Webseite.

Ein tolles Round-Up über die schönsten Wälder in Deutschland hat Tanja auf den Weg gebracht und ich durfte in diesen Rahmen den Urwald Hasbruch vorstellen. Ich habe angefangen, mein Media-Kit zu aktualisieren.

Das war der Mai 2021 - sich sonnender Moorfrosch

Alles neu macht der Mai 2021

Ja, es ist einiges passiert bei mir! Dabei  habe ich noch gar nicht von den vielen tollen Wanderungen geschrieben, die wir in letzter Zeit durchgeführt haben. Auch im Gebiet der Nordpfade waren wir schon einige Male unterwegs. Und in naher Zukunft kann man noch vieles mehr machen. Ideen für Bremen und umzu stehen an. aber auch die Lüneburger Heide oder Projekte in Mecklenburg und im Harz stehen an. Und dann noch die Planung für den richtigen Urlaub, der nicht nur über das Wochenende geht. Ich denke, du hast mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Deshalb frage ich endlich wieder einmal so: Was machst du in deinem Urlaub? Geht es nach Deutschland oder weiter weg? Fliegst du, fährst du mit dem Zug oder dem Camper? Oder machst du dieses Jahr noch einmal einen Corona-Urlaub vor der Haustür? Ich freue mich auf deine Antworten! Bis dahin: geniess den Sommer!