Kraniche in der Diepholzer Moorniederung

In der Diepholzer Moorniederung sammeln sich jedes Jahr im Oktober und November die Kraniche. Auf ihrem Zug in die Überwinterungsgebiete in Südeuropa machen dann bis zu 100.000 dieser schönen Vögel Rast. Für Naturfreunde ist diese Zeit eine der schönsten Möglichkeiten, unserem Wildem Deutschland ganz nah zu sein.

Die Diepholzer Moorniederung ist eines der wichtigsten Rastgebiete in Europa

Kraniche in der Diepholzer Moorniederung © Torsten BergDas Gebiet der Diepholzer Moorniederung stellt Europas drittgrößtes Kranichrastgebiet dar! Dementsprechend bedeutsam ist es für den Naturschutz und den Schutz dieser prächtigen Vögel.

Während die Kraniche in den umliegenden Moorgebieten geschützte Schlafplätze finden, bieten tagsüber die abgeernteten Stoppelfelder und Wiesen genügend Nahrung für die Tiere. Diese brauchen die Kraniche dann auch, wenn sie später in Richtung Süden weiter ziehen.

Hier in der Diepholzer Moorniederung sammeln sich neben einheimischen Kranichen auch mehr als zehntausend Vögel aus Skandinavien und Russland. Vorerst bleiben diese schönen Vögel einige Tage in unseren heimatlichen Gefilden. Während sie sich auf den Feldern genügend Kraftreserven anfressen, kann der aufmerksame Naturbetrachter diese ca. 1,20 m großen Vögel relativ leicht erspähen.

Nur das Anpirschen ist nicht ganz so einfach. Die Tiere besitzen eine relativ große Fluchtdistanz von ca 250 m. Auch lassen sie sich gern in der Mitte der Felder nieder, so daß sie rundum eine freie Sicht auf eventuelle Gefahren haben. Nur wenn die Nahrung knapper wird, kommen sie auch näher an die Wege und Straßen heran.

Unvergessliche Momente im Leben der Kraniche

Kraniche in der Diepholzer Moorniederung © Torsten BergWenn die Tiere auf den Feldern stehen und äsen, kann der Beobachter unvergessliche Kranichmomente erleben. Vielfach sieht man die Kraniche Tanzen, Hüpfen und Stolzieren. Neben Altvögeln, die u.a. erkennbar an der typischen bunten Schwanzschleppe sind, trifft man auch Jungvögel aus diesem Jahr an. Diese erkennt man leicht an ihren einfarbig grau bis braun gezeichnetem Kopf und Halsgefieder. Auch fehlt ihnen noch die ausgeprägte Schwanzschleppe.

Im Gebiet der Diepholzer Moorniederung können auf eigene Faust die gut ausgeschilderten und aufgebauten Aussichtstürme und die mobilen Beobachtungsstationen genutzt werden. Oder man nutzt ganz einfach seinen eigenen PKW. Ebenso werden unter anderen  geführte Exkursionen, Planwagentouren, Vorträge und Ausstellungen angeboten.

Tipps zum Beobachten der Kraniche

Kraniche in der Diepholzer Moorniederung © Torsten BergZur Beobachtung empfiehlt es sich bereits vor Sonnenaufgang an einem der Aussichtsstürme zu sein. Gerade zur Hauptsaison sind diese Punkte aber oftmals schon von Menschen überlaufen. Also lohnt es sich rechtzeitig vor Ort zu sein. Sehr oft hört man noch in der Dunkelheit dann schon das Konzert der Kranichtruppen. Mit zunehmender Helligkeit kann der Abflug der Kraniche zu den Äsungsflächen miterlebt werden.

Ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sieht man auch meist ganze Schwärme gleichzeitig aufsteigen und abfliegen. Wenn ein Großteil der Kraniche abgeflogen ist, lohnt es sich, die einzelnen Äsungsflächen zu besuchen. Vielfach kann man hier die Kraniche direkt aus geschützter Umgebung betrachten.

Bei der Beobachtung der Kraniche sollte es sich von selbst verstehen, daß die Tiere nicht zu beunruhigen, zu stören oder gar zu jagen sind. Verhalten Sie sich bitte unauffällig und achten Sie zudem auf den Straßen- und Wirtschaftsverkehr. Bitte beobachten Sie die Tiere mit ausreichenden Abstand, um sie nicht zu beunruhigen. Jeder Aufflug kostet zusätzliche Kraft und Energie.

Es empfiehlt sich, ein Fernglas oder ein Spektiv zur Beobachtung mitzuführen. Wer sich bei der Beobachtung der Kraniche in der Diepholzer Moorniederung die Zeit nimmt,  wird  garantiert mit besonderen Einblicken und Momenten belohnt!

Möglichkeiten zur Kranichbeobachtung in der Diepholzer Moorniederung können der folgenden Karte entnommen werden. Diese Karte wurde herausgegeben vom Verein DümmerWeserLand e.V.. Diese Information liegt zum Beispiel an den Aussichtstürmen aus.

uebersichtskarte-kranichbeobachtung-duemmerweserland

Mehr Informationen über die Kraniche und deren Schutz in der Diepholzer Moorniederung erhält man zum Beispiel unter diesem Link. Hier werden unter anderen auch die aktuellen Ergebnisse der Zählungen im Gebiet angegeben.

Hallo, ich bin Torsten. Das Leben machte mich zum Optimisten mit Lebenserfahrung, Abenteurer, Naturschützer, Forstarbeiter, Logistiker, Journalist, Eurovisionär, Sammler, Schriftsteller, Künstler …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.