Karfreitag in Waldesruh

Reisende am Bahnhof_2Karfreitag ist wie überall in Deutschland auch in Waldesruh ein Feiertag. Und auch hier hält man sich an das Gebot, an diesem stillen Tag keine öffentlichen Amüsier-veranstaltungen durchzuführen.

„In der zunehmend hektischen Welt da draußen braucht der Mensch auch wieder stille Tage und Rückzugsorte, um sich auf das zu besinnen, was eigentlich wichtig ist.“ erklärt Pfarrer Braun gegenüber dem Waldesruher Tagesboten. Er finde es gut, dass es auch noch die Möglichkeit der Einkehr gibt. „Wer trotzdem mag, kann sich ja im Kreis der Familie amüsieren, sich mit Freunden treffen oder einfach einmal in der Natur seine Seele baumeln lassen.“

Heute am Karfreitag in Waldesruh sind deswegen auch die Cafès und Ausstellungen geschlossen und auch der Bärenwirt betreibt nur sein kleines Hotelrestaurant. Trotzdem können die Urlaubsgäste hier einiges erleben: „Wie wäre es mit einer kleinen Wanderung durch den Nationalpark oder sie schauen sich einfach einmal in Ruhe unseren wunderschön geschmückten Ort an“ regte Fräulein Krause von der Tourismusinformation an. „Unsere Kirche hat zudem für stille Andachten geöffnet.“

Aber nicht alle Waldesruher können sich an diesem Tage ausruhen. Lt. Fräulein Krause ist dieser Tag der Hauptanreisetag für die Osterurlauber: „Die Vermieter haben nun alle Hände voll zu tun, um sich um ihre Gäste zu kümmern. Aber wir tun das alles gern, damit die Urlauber sich hier ganz heimisch fühlen und eine entspannte Zeit geniessen können.“

Mit der Ruhe ist es aber spätestens am Samstag morgen vorbei, denn dann startet das große Osterwochenende mit vielen Überraschungen für die Gäste, Touristen und Waldesruher. Der Waldesruher Tagesbote veröffentlicht für jeden Ostertag das aktuelle Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.