Kaiser-Wilhelm-Tag in Waldesruh

Zum 151. Mal jährt sich heute der Tag, als Kaiser Wilhelm I. das erste Mal in Waldesruh einkehrte. Im letzten Jahr wurde das 150. Jubiläum des Kaiser-Wilhelm-Tag in einem großen Festwochenende gefeiert.

„Dieses Jahr werden wir es etwas kleiner angehen“ erfuhr der Reporter des Waldesruher Tagesboten, Edgar Ente,  von der Waldesruher Tourismusbeauftragten Fräulein Krause.

„Der Tag fällt heute auf einen Montag, da haben die Waldesruher nicht zuviel Zeit zum Feiern. Nur im Rathaus wird es am Abend eine kleine Festveranstaltung geben.“

Trotzdem können sich die Besucher auf kostenfreien Eintritt in die Kaiser-Wilhelm-Ausstellung freuen. Hier sind vor allem die geheimen Tagebücher des Kaisers sehenswert.

Vor 151 Jahren kam der damalige zukünftige Regent während einer Jagd erstmals nach Waldesruh. Aus dieser Begegnung heraus entwickelte sich eine bis zum Tode des Kaisers dauernde Beziehung, während der der Kaiser oftmals hier Entspannung suchte und dem Ort Geldgeschenke überließ, die heute noch den Grundstein der soliden Finanzlage bilden.

Edgar Ente ist ein Kind aus Waldesruh. Er interessiert sich sehr für die Natur und die Entwicklung seiner Heimat. Als Reporter hat er großen Anteil daran, dass der Ort Waldesruh quasi von der Öffentlichkeit „wieder entdeckt“ wurde und berichtet vornehmlich vom Leben aus diesem Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.