Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert:

Je öfter ich an meiner Modellbahnanlage bastele und je mehr Waldesruh Gestalt annimmt und Realität wird – umso häufiger entstehen neue Ideen. Hier in der Ecke ist noch Platz, was könnte dort am besten wirken? Was könnte hier hinpassen? Bisher existiert Waldesruh nur in meinem Kopf und hier auf dieser Webseite.

Ideen und Wünsche kann man haben soviel man will. Aber ausschlaggebend ist, welche Idee zu Waldesruh passt und welche nicht. Hochhäuser haben keinen Platz auf meiner Anlage und gehören nicht dazu. Ein Stück alter DDR-Grenze fände ich schon machbarer.

Der Ortskern von Waldesruh soll aus alten Fachwerkhäusern bestehen. Neuere Siedlungshäuser bestehen als Ein- maximal Zweifamilienhäuser im weiteren Siedlungsbereich. Davon habe ich von meiner alten Modellbahnplatte aus Kindheitstagen noch einiges Material. Wünschenswert wäre auch eine Kaufhalle, damit die immer zahlreicher werdenden Touristen auch einmal anständig einkaufen gehen können. Kulturangebote sollen das Gesamtbild abrunden. So wird es auch eine Heimatstube, eine alte Kirche oder Kapelle und diverse Aussichtspunkte geben.

Der alte Bahnhofsbereich wird an seine Grenzen stoßen – hierzu schwirren schon Gedanken an ein weiteres Modul in meinem Kopf herum …

Die Umgebung wird durch Wald und viel Natur gebildet. Den Mühlenbach inklusive der alten Rukollamühle wird es definitiv geben – mit einer oder auch mehreren lauschigen Badestellen. Gedanken bestehen auch zu einem alten Steinbruch, einer Höhle oder einer vorchristlichen Thingstätte.

Alles in allem zeichnet es sich immer mehr ab, das Waldesruh ein Projekt von fünf und mehr Jahren werden könnte – aber ist eine Modellbahnanlage jemals fertig? Wie im wahren Leben wird immer und immer wieder etwas verändert, neues entsteht und altes muss weichen.