>>Werbung<< Endlich dürfen wir wieder Reisen – auch wenn es oftmals nur in Deutschland ist. Aber es ist schön, wieder einmal für ein paar Tage etwas anderes zu sehen. Nur wohin? Mir stellt sich die Frage: Harz oder Ostfriesland – was ist die Lösung?

Harz oder Ostfriesland - wo liegt das Glück der Welt

Deutschland öffnet sich und wir dürfen wieder in unserer Heimat verreisen. Fast alle schönen Wandergebiete rund um Bremen haben wir mittlerweile abgewandert. Nun darf es aber auch einmal etwas anderes sein. Ein paar Tage Tapetenwechsel, ein Wochenende einmal ausserhalb von Bremen. Natur sehen, fühlen und erleben. Wald und Berge oder Nordsee und Sand? Harz oder Ostfriesland – was ist die Lösung?

Abenteurerpotential

Der Harz ist meine alte Heimat. Ich liebe den Wald und die Berge. In den weiten Wäldern des Harzes kannst du dich verlaufen. Hinter jeder Bergkuppe oder hinter jeder Wegbiegung kann ein neues Abenteuer liegen. Natürlich liegt die Gefahr darin, dass du auch auf einen Wolf oder unverhofft auf deine Schwiegermutter treffen kannst. Hier oben im Norden kannst du wenigstens schon früh genug sehen, wenn die Schwiegermutter zum Kaffeebesuch kommen will. Du hast dann noch genügend Zeit, dich auf eine Kuhweide zu verdrücken. Dafür sind unverhoffte Abenteuer wohl aber eher selten, oder?

Harz oder Ostfriesland - unverhoffte Begegnungen hinter der Biegung im Harz

Dafür brauchst du in Ostfriesland keine Berge hinauf zu wandern. Hier hast du schönes plattes Land zum Wandern. Wenn du nicht gerade gegen eine starke Brise angehst, kannst du ganz gemütlich einen Fuss vor den anderen setzen. Oder du lässt das Wandern gleich sein und legst dich an den Strand in die Sonne. Mit geschlossenen Augen hörst du den Wind, die Wellen und das Geschrei der Möwen. Mehr Entspannung geht hier in Ostfriesland gar nicht. Wenn du natürlich im ostfriesischem Binnenland bist, ist das mit dem Strand so eine Sache. Windig ist es hier auch, nur klare Seeluft ist es nicht, die dir um die Nase weht. Eher die frische Landluft, die manchmal auch nach Gülle riecht.

Im Harz atmest du frische Waldluft. Nicht, dass es im Harz keine Kühe gibt. Die gibt es da auch, nur sehen die manchmal anders aus. Und im Wald wird nicht soviel gedüngt, darum liegt hier auch kein Gülleduft in der Luft.  In früheren Zeiten wurden die Kühe sogar in den Harz auf Pension geschickt, habe ich mir erzählen lassen. So frisch und bekömmlich ist die Harzer Bergluft. Und dazu die ganzen frischen Kräuter, die wir hier noch auf den Wiesen finden können. Immer noch kannst du das Harzer Rotvieh auf den Weiden im Harz erleben.

Harz oder Ostfriesland - vielerlei Geschichten in Ostfriesland

Dennoch, das Abenteuerpotential in Ostfriesland ist nicht weniger spannend. Einmal mit einem Krabbenkutter mitten in der Nacht zum Krabbenfangen auslaufen, das hätte schon was. Vielleicht sieht man auch die ein oder andere Kegelrobbe, einen Seehund oder einen Schweinswal! Und auch als Erwachsener darf man hier noch so richtig durch den Schlamm das Watt laufen. Robben, Watt und Krabben gibt es im Harz nicht. Das ist schade. In Sachen Abenteuer steht es in der Frage Harz oder Ostfriesland für mich unentschieden.

Kulinarische Genüsse

Da ich gerade an Krabben denke, mir knurrt der Magen. An der See gibt es wunderbare frische Krabbenbrötchen. Frischen Fisch natürlich auch. Geräuchert, gebraten oder gedünstet. Den Fisch gibt es aber auch im Harz. Und der ist nicht minder frisch. Der Harz hat zudem auch frisches Wild zu bieten. Zwar esse ich kein Fleisch, ich wollte es aber der Vollständigkeit halber erwähnen. Aber auch in Ostfriesland gibt es Jäger. Deshalb gehe ich davon aus, dass es hier oben auch Wild gibt.

Harz oder Ostfriesland - Fische gibt es auch in den Harzflüssen wie der Selke

Sogar eine Teezeremonie gibt es im Ostfriesischem. Andere Leute fliegen dafür weit weg nach China. Und im Harz kann ich mir meinen eigenen Kräutertee zusammensuchen. Im Harz und selbst in Ostfriesland wird seit kurzem Wein angebaut. Ob der Friesling auch so ein leckerer Riesling ist?

Schicke Restaurants, traditionelle Brauhäuser und Schnapsbrennereien, gemütliche Cafés und Kneipen gibt es im Harz und auch in Ostfriesland. Wenn ich mir dann noch das reichhaltige Käseangebot, die Vielzahl an Kuchen und die anderen kulinarischen Genussmöglichkeiten anschaue, glaube ich, dass es auch in der Frage der kulinarischen Genüsse hier eher auf ein Unentschieden hinausläuft.

Harz oder Ostfriesland - eine märchenhafte Roseburg im Harz

Harz oder Ostfriesland – was ist die Lösung?

Was also machen? Teilen kann ich mich schlecht. Und entscheiden kann ich mich auch nicht. Ich werde wohl wieder einmal beide Regionen besuchen. Kleine knuffige Städte und Dörfer mit Geschichte und Geschichten gibt es sowohl im Harz als auch in Ostfriesland. Beide Völkchen, die Ostfriesen als auch die Harzer sind ein besonderer Menschenschlag mit jeweils eigenem Humor und auch besonderer Sprache. Jedes von ihnen hat seine eigenen und besonderen Traditionen. Warum zerbreche ich mir eigentlich den Kopf? Also – den Wanderrucksack gepackt, eine Unterkunft gebucht und auf in neue Abenteuer!

Harz oder Ostfriesland - Kegelrobbensafari in der Nordsee


Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung und wurde durch die freundliche Unterstützung des Harzer Tourismusverbandes ermöglicht.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung