Gestaltungsarbeiten am Rathausplatz

Mit den Gestaltungsarbeiten am Rathausplatz kann es nun vorangehen, nachdem die beantragten Fördermittel bewilligt sind und ein paar Stellproben für den Ortskern durchgeführt wurden.

Waldesruh besitzt ein mittelalterliches Ortsbild mit engen Gassen und Straßen. Fachwerkhäuser dominieren das Ortsbild, aber auch einige neuzeitliche Gebäude sind hier zu finden. Obwohl über den Ort wenig bekannt ist, ist er dennoch nicht ohne Geschichte.

Neben der Holzerzeugung und -verarbeitung spielt der Tourismus eine wachsende Rolle im Wirtschaftssektor. Dementsprechend soll auch der Ortskern historisch gestaltet werden. Was liegt also näher, als den Rathausplatz, wie auch der Marktplatz hier oft genannt wird, zu pflastern anstatt nur zu asphaltieren?

Aus diesem Grund hat der Ortschaftsrat von Waldesruh eine nicht unerhebliche Summe an Geldern für die Neugestaltung des Rathausplatz bewilligt. Diese Summe war als Eigenmittel notwendig, um Fördermittel des Bundes und der EU für die Ortssanierung zu erhalten.

Fräulein Krause hat schon einmal Probesteine zur Ansicht anliefern lassen und die Gemeindearbeiter um Bertram Baumeister sind nun am Probepflastern des Marktplatzes.

Entsprechend vorliegender alter Zeichnungen wird der Rathausplatz auch wieder sein altes Tatzenkreuz erhalten. Für die Einschränkungen aufgrund der Arbeiten bittet der Ortschaftsrat alle Waldesruher und Urlauber um Verständnis.

Edgar Ente ist ein Kind aus Waldesruh. Er interessiert sich sehr für die Natur und die Entwicklung seiner Heimat. Als Reporter hat er großen Anteil daran, dass der Ort Waldesruh quasi von der Öffentlichkeit „wieder entdeckt“ wurde und berichtet vornehmlich vom Leben aus diesem Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.