Frühlingswetter mit Eintrübungen – Gedanken im März 2022

Frühlingswetter mit Eintrübungen – Gedanken im März 2022

Geschrieben von Torsten Berg

Dieser Beitrag wurde am 31.03.2022 aktualisiert.

Veröffentlicht wurde er am 31.03.2022.

3,8 min readKategorien: tberg.deSchlagwörter: , 0 Kommentare

Schön war es eigentlich im März 2022. Ein blauer und klarer Himmel, dazu Sonnenschein und Temperaturen bis zu 20 Grad! Doch zu diesem Frühlingswetter kamen natürlich auch Eintrübungen. Es ist wie es ist. Was war los bei mir im März 2022?

Frühlingswetter mit Eintrübungen - Gedanken im März 2022 - den Pinguinen im Zoo Bremerhaven geht es gut

Frühlingswetter mit Eintrübungen – Gedanken im März 2022

Trotz Krieg in der Ukraine geht das Leben weiter – muss es auch. Es ist schlichtweg nicht möglich, sich jetzt einzugraben. Und seien wir ehrlich – ein gewisser Gewöhnungseffekt ist bereits eingetreten. Ohne Frage, der ganze Krieg muss gestoppt werden und das Sterben der vielen Kinder, Frauen und Männer muss aufhören! In dieser Hinsicht müssen wir wirklich vorankommen! Denn der Krieg und seine Auswirkungen ist nicht nur auf die Ukraine beschränkt. Die Preise für Lebensmittel, Energie, Waren und Dienstleistungen gehen durch die Decke. Teils berechtigt, teils vom Erzeuger , Hersteller oder Dienstleister gewollt. Die Inflationsraten steigen überall. Mir persönlich hier im “reichen Deutschland” geht es zwar noch vergleichsweise gut. Aber die Situationen sorgen dennoch auch für Kopfschmerzen und Gedanken bei mir. Da ist es gut, wenn man auf andere Gedanken kommt.

Im Job hatte ich im März ein wichtiges Audit im Rahmen der Lebensmittelsicherheit zu absolvieren. Eigentümlicherweise spielt bei solchen Anlässen dann Corona, Krieg, hohe Preise und Lieferschwierigkeiten keine Rolle. Noch nicht einmal ein Remote-Audit ist seitens der auditierenden Gesellschaft und der Herausgeber des betreffenden Standards möglich. In der Firma hiess es deshalb schon seit Wochen: Ärmel hochkrempeln und anständig durchputzen. Glück nur, dass ich die gesamte Dokumentation etc., welches alles in meinen Verantwortungsbereich fällt, das ganze Jahr über im Griff habe. Ich arbeite gern jeden Tag davon ein wenig das Jahr über ab, als dass ich vor dem Audit-Termin die Panik bekomme und Überstunden schieben muss. Leider denken nicht alle Kollegen so. Das erklärt auch gleich die Ruhe hier auf meinem Blog. Nun ist das Audit vorbei. Die Prüfung dafür wurde hervorragend mit higher level bestanden (wieder einmal) und die Firma kann sich für ein ganzes weiteres Jahr über ein tolles Zertifikat freuen.

Trotz der Auditvorbereitungen musste ich noch eine gewisse Anzahl von Resturlaubstagen aus dem alten Jahr bis Ende März nehmen. Leider ging das aus o.g. Gründen nicht am Stück. Sonst wäre ich gern mindestens für eine Woche weggedüst. So habe ich die Tage dann tageweise abgebummelt. Das war dann auch mal schön. :-)

Frühlingswetter mit Eintrübungen - Gedanken im März 2022 - Wanderung mit Wohlfühlfaktor

Wanderungen und Foto-Trip’s

Natürlich habe ich die Zeit auch zum Wandern genutzt. Wer mir bei Komoot folgt, der weiss, wo es so hingegangen ist. (Hier geht es zu meinem Komoot-Profil.). Natürlich waren wir auch wieder auf den NORDPFADEN unterwegs.

Unsere Fotogruppe traf sich das erste Mal seit Monaten wieder zum monatlichen Treffen live vor Ort zu einem gemeinsamen, realen Fotogruppentreffen. Leider waren nur einige der Mitfotografen anwesend. Meiner Meinung nach ist die Gruppe ziemlich eingeschlafen. Ich werde sehen, ob sich noch einige Lebenszeichen finden. Aktuell jedenfalls finde ich mich nicht mehr wirklich in der Gruppe wieder. Es gibt da noch eine kleine Handvoll von Fotograf*Innen, mit denen ich mir gemeinsames Fotografieren vorstellen kann.

Ein kleiner Foto-Trip mit einem guten Foto-Freund zog mich wieder einmal in den Zoo am Meer nach Bremerhaven. Bei dem kleinen Zoo lohnt es sich durchaus ein paar Mal die Runde zu drehen. Denn die Zootiere haben alle ihren eigenen Rythmus und liegen dann vielleicht  nicht nur dösend im Gehege rum. Lena Marie von family4travel hat übrigens einen tollen Zoo-Roundup erstellt, in dessen Ramen ich auch gern einige Zooberichte zur Verfügung gestellt habe. Schaut Euch den Beitrag ruhig mal unter diesem Link  an.

Frühlingswetter mit Eintrübungen - Gedanken im März 2022 - abends in Bad Liebenwerda

Die einzige weitere Reise führte mich in die Braunkohlenregion in der Niederlausitz. Dort konnte ich eine die älteste Kohlenbrikettfabrik der Welt besuchen. Heute ist die Fabrik “Louise” ein technisches Denkmal und ein Verein kümmert sich um die Erhaltung. Unterstützt mit Mitteln der Stiftung Denkmalschutz und viel Enthusiasmus wird diese Fabrik und deren Technik erhalten. Doch dazu bald mehr in einem eigenen Beitrag.

Am letzten Tag im März schneit es nun auch noch. Jetzt braucht der Winter auch nicht mehr einzubrechen. Gefühlsmässig war ich schon voll im Frühling. In der Hoffnung auf bessere und schönere Tage wünsche ich Euch einen guten Start in den April.

Kommentieren, Anregen und Diskutieren

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren!