Fotowalk Bremen bei Nacht – Wesertower in der Überseestadt

Vor einigen Tagen habe ich wieder einmal am Fotowalk Bremen bei Nacht teilgenommen. An diesem Abend ging es in die Überseestadt an den Wesertower. Dort, wo früher alte Hafenanlagen und Lagerschuppen waren, entwickelt sich seit Anfang der 2000er Jahre eines der größten städtebaulichen Projekte Europas.

Fotowalk Bremen bei Nacht - Wesertower in der Überseestadt

Die Überseestadt ist Bremens modernstes Viertel

Mittlerweile finden wir hier einen vielfältigen Mix aus Dienstleistungen, Büro und Gewerbe, Industrie und Logistik, sowie Freizeit, Wohnen und Kultur. Dafür wurden teils die alten Anlagen und Gebäude abgerissen oder modernisiert. Herausgekommen ist eine Architektur, welche ohne weiteres mit großen Metropolen konkurrieren kann. Wahrzeichen der Überseestadt ist der Wesertower. Dieses Hochhaus besitzt bei einer Höhe von 82 Metern 22 Stockwerke.

Wie bei vielen neuen Bauprojekten spiegelt sich aber auch in der Überseestadt eine Vereinheitlichung in der Architektur wieder. Ich finde, damit geht der ureigene Flair eines Quartieres immer mehr verloren. Egal, ob die Hafencity in Hamburg, die Docklands in London oder eben die Überseestadt – es gleicht sich vieles an und wird austauschbar. Trotzdem bietet die Überseestadt viele interessante fotografische Motive!

Fotowalk Bremen bei Nacht - Wesertower in der Überseestadt

Ein Fotowalk bietet neue Perspektiven

Die Teilnahme an einem Fotowalk finde ich immer wieder inspirierend. Nicht nur, daß man neue und nette Leute trifft. Bei einem Fotowalk erhält man auch viele Anregungen und hilfreiche Tipps zum Thema Fotografieren. Und natürlich lernt man auch neue Ecken kennen. Oder man sieht bekannte Ecken einmal aus einem anderen Blickwinkel.

Auch bietet solch ein Fotowalk die Möglichkeit, ganz neue Fotobereiche kennenzulernen. So kommt ein Naturfotograf oder ein schwerpunktmäßiger Hochzeitsfotograf auch einmal dazu, sich mit Architektur zu beschäftigen. Dadurch erweitert jeder Fotograf seine eigenen Möglichkeiten. Und kann diese neuen Erkenntnisse hoffentlich auch in seinem Bereich anwenden. Einfach einmal über den eigenen Tellerrand schauen, ist hier die Devise.

So auch bei mir. Ich mag zwar Architekturfotografie. Aber trotzdem hatte ich etwas Mühe, die ersten brauchbaren Fotos auf die Speicherkarte zu bekommen. Ich musste etwas mit der Belichtungszeit und der Blende experimentieren. Gut, daß man bei einem solchen Fotowalk die Fachleute fragen kann. Zunehmend gefielen mir dann auch die geschossenen Bilder.

Fotowalk Bremen bei Nacht - Wesertower in der Überseestadt

Fotowalk Bremen bei Nacht: die Ergebnisse

Gearbeitet habe ich mit Blenden zwischen 4 und 14 und Belichtungszeiten zwischen 1/3 s und 1/500 s. Die Fotos wurden dann noch in Lightroom bearbeitet. Dabei habe ich Belichtung und Kontrast angepasst. Zudem wurden die Fotos noch ein klein wenig beschnitten. Beim Himmel einzelner Fotos wendete ich einen Verlaufsfilter an. Bei manchen Fotos war ich von der Farbversion nicht so überzeugt. Diese habe ich probeweise in Schwarz-Weiß umgewandelt. Ich finde, auch diese Aufnahmen wirken ganz gut.

Wie man ein Bild in Lightroom bearbeiten kann, habe ich mal in einer Vorher-Nachher-Ansicht dargestellt.

Fotowalk ist Gruppensex für Fotografen

Aber solch ein Fotowalk hat nicht nur gute Seiten. Manchmal kommt man sich vor wie auf einer Messe. Viele Fotografen stürzen sich dann auf ein Motiv. Dabei steht man sich dann gegenseitig im Weg oder im Bild. Im schlimmsten Fall läuft man gerade in dem Moment durch die Schußlinie, in der ein Foto entsteht. Mit einem Lächeln kann man das jedoch schnell entschuldigen. Manchmal ist es jedoch nervig, weil gerade in diesem einem Moment das Licht so schön war oder das Motiv gerade seine beste Seite gezeigt hat. Aus diesem Grund empfehle ich einen Fotowalk nur in kleiner Gruppe zu unternehmen.

Zum Abschluß gibt es noch eine kleine Slideshow einiger Aufnahmen dieses Abends. Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter. Nachmittags hatte es den ganzen Tag geregnet. Der Regen hielt auch noch bis kurz nach der Treffpunktzeit an. Doch hinter der Schlachte, ab der Eisenbahnbrücke, riss der Himmel auf und die Sonne tauchte die Weser und die Gebäude hier in ein selten geiles Licht.

Macht ihr auch ab und zu einen Fotowalk? Was fotografiert ihr dann so? Für Bremer ist sicherlich auch die Webseite der Fotogruppe Bremen interessant. Auch hier trifft man sich ab und an zu einem Fotowalk.

Hallo, ich bin Torsten. Das Leben machte mich zum Optimisten mit Lebenserfahrung, Abenteurer, Naturschützer, Forstarbeiter, Logistiker, Journalist, Eurovisionär, Sammler, Schriftsteller, Künstler …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.