Unsere Fahrradtour führt uns heute durch die Ochtumniederung bei Brokhuchting. Die Ochtumniederung in diesem Gebiet ist seit dem 15.12.1998 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Seit 2003 besitzt es auch den Status eines Natura 2000- Gebietes (EU-Vogelschutzgebiet).

Ochtumniederung bei Brokhuchting - hier am Aussichtsturm kann man viele Vögel beobachten

Das NSG Ochtumniederung bei Brokhuchting

Wir befinden uns nördlich der Bahnlinie Bremen – Oldenburg. Hier liegt das heutige Naturschutzgebiet (NSG) Ochtumniederung bei Brokhuchting, unser heutiges Ziel. Die Landschaft hier wird geprägt von der Ochtum, einem der grösseren Flüsse nach der Weser. Ein mehr als 800 Jahre altes Netz von Gräben und Fleeten prägt die Landschaft. Jahrhundertelang wurde die Landschaft hier durch jährliche Überschwemmungen verändert.

Mit dem Bau des Sperrwerks an der Ochtum wurde diese natürliche Dynamik beendet. Das Ochtum-Sperrwerk haben wir bereits in einer früheren Fahrradtour besucht. Lies hier den Bericht Tolle Fahrradtour zum Tidebiotop in Niedervieland.  Heute werden die Wasserstände des Gebietes mittels Windschöpfwerke und Stauanlagen geregelt. Ab 1960 entstanden im überwiegend landwirtschaftlich genutzten Gebiet erst der Neustädter Hafen, das Güterverkehrszentrum und später die Autobahn A 281.

Für diese Natureingriffe wurden im Raum Brokhuchting Ausgleichsmaßnahmen geschaffen. Während der letzten 25 Jahre wurden hier in Brokhuchting viele vom Fluss geprägte Lebensräume geschaffen. Bis heute sind es mehr als 360 Hektar Ausgleichsflächen! Teiche, Gräben und Altarme, Feuchtwiesen und Brachen oder Grünlandpolder, die im Winter überschwemmt werden. Ende der 1980er Jahre wurde der Fluss Ochtum verlegt. Die geplante Verlängerung der Startbahn des Bremer Flughafens machte diese Verlegung notwendig.

Ochtumniederung bei Brokhuchting - hier öffnet sich ein verwunschenes Flussreich

So entstanden über fünf Kilometer eine bis zu 300 Meter breite natürliche Flusslandschaft. Die Ochtum kann in diesem Bereich wieder frei mäandrieren. Nebenarme und Flachwasserzonen entstanden. Röhrichte und Auwaldgehölze siedelten sich an. heute säumt ein dichter Gehölzgürtel die Wasserflächen. Sogar per Paddelbott ist es heute möglich, dieses versteckte Flussreich zu erkunden.

Eine der wertvollsten Flächen für den Naturschutz ist der Polder Brokhuchting-Strom. Er ist ein wichtiges Rastgebiet für zahlreiche Gänse- und Entenarten, sowie Brutgebiet für viele Wiesenvögel. Rotschenkel, Bekassine und Kiebitz kann man hier noch gut beobachten. Der Beobachtungsturm an der Brokhuchtinger Landstraße bietet sich an um im Frühjahr und im Herbst das Vogelzuggeschehen mitzuerleben.

Fahrradtour Ochtumniederung bei Brokhuchting bei Komoot nachfahren

Für alle LeserInnen und Leser haben wir natürlich unsere Tour zum Nachfahren bei Komoot eingestellt. Ihr könnt euch den Track sogar downloaden. Die Tour stellt keine besonderen Ansprüche an euren Fitnesslevel. Sogar wir haben es überlebt. 🙂

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Es empfiehlt sich, ein Fernglas mit zunehmen. Vergesst auch nicht, euch genügend zum Trinken einzupacken. Und für den Fall, dass ihr überhaupt keine Tiere zu Gesicht bekommt, wurde auch vorgesorgt. Irgendein Spaßvogel hat im Bereich der Vareler Bäke einen Plastikstorch aufgestellt. Sogar ich bin auf den ersten Blick darauf reingefallen. Vielleicht entdeckt ihr den Storch ja?

Ochtumniederung bei Brokhuchting - ein Spassvogel hat einen Storch auf die WIese gestellt ...