Förster Grünrock am SchmugglerwegAm Anfang war Waldesruh eine reine Holzwüste. Dann schuf der Gründer die Gipswüste. Langsam aber sicher entwickelt sich Waldesruh zu dem, was es sein soll: eine grüne Oase in unserer hektischen Welt.

Da wo das Leben noch in Ordnung ist, die Menschen einfach glücklich sind und die Natur noch ursprünglich sein darf.

In den letzten Tagen ist einiges in Waldesruh passiert. Unter anderem wurde der schmale Streifen an der Felswand im Bereich des Schmugglerweges am Nationalparkhaus mit Bäumen bepflanzt und einige Ausstattungsteile fanden ihren Platz.

Einige Bäume meiner ersten Anlage wurden verbaut. Zusätzlich kamen noch einige Neuerwerbungen hinzu. Damit sieht diese Ecke schon ganz annehmbar aus, obwohl sicherlich noch das ein oder andere Detail hinzugefügt oder geändert wird.

Und zur Feier seines Geburtstages musste Förster Grünrock unbedingt schnell in den Wald um seine ersten eigenen Bäume anzuschauen.