Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert:

DSCN5768Am heutigen zweiten Festtag eröffnen die Jagdhornbläser aus Waldesruh mit einem sechsstimmigen Halali auf dem Marktplatz den Tag. Dies ist dann auch das Stichwort für den Ortsvorsteher Egon Schulze, der dann vor dem Rathaus seine (von ihm lang geprobte) Rede zum Kaiser-Wilhelm-Tag halten wird.

In seiner Rede wird er auf die Entwicklung des Ortes Waldesruh eingehen, welche durch den Kaiser eine solide Grundbasis erhalten hat. Gleichzeitig wird er dem Kaiser gegenüber noch einmal Rechenschaft ablegen, inwieweit der Ort sich seine Eigenständigkeit und den Bürgern sein Gemeinwohl erhalten hat. Beides war dem Kaiser stets ein großes Anliegen, da er sehr angetan war „von der Lebensfreude und der Einstellung der Einheimischen“.

Nach der hoffentlich nicht allzu langweiligen Rede öffnet auch der Festplatz wieder. Wie üblich gibt es eine große Auswahl an kulinarischen Spezialitäten aus der Region. Der Bärenwirt wird ein Wildschwein vom Spiess anbieten und Tante Rukolla ihre leckere Rübentorte mit Waldhaselnüssen.

Höhepunkt ist dann um 12 Uhr die Eröffnung der Kaiser-Wilhelm-Ausstellung im Rathaus, in der auch das vor kurzem wieder aufgefunde geheime Tagebuch des Kaisers der Öffentlichkeit gezeigt werden wird. Die Eröffnung wird von mehreren kostenlosen Sonderführungen für die Besucher begleitet.

Um 14 Uhr beginnt der Jagdhornbläserwettbewerb mit Gruppen aus der Region. Jede Gruppe muss fünf vorgeschriebene Jagdsignale und ein selbstgewähltes Jagdlied vortragen. Eine Jury bestehend aus drei Lehrern der Musikschule aus der Kreisstadt wird dann den Gewinner ermitteln, welcher nächstes Jahr den Jagdhornbläserwettbewerb in seinem Ort austragen wird.

Abends wird es dann auf der Bühne am Marktplatz Schlager mit der beliebten Carmen Nebel (bekannt aus Funk und Fernsehen) geben. Für die Jugend spielt auf der Bühne am Festplatz die Diskothek „Diskokugel“ aus der Kreisstadt mit flotten Rhytmen auf.

Um 24 Uhr wird es ein spektakuläres Höhenfeuerwerk geben, bevor bis weit in den Morgen weitergetanzt und gefeiert werden kann.

Niemand macht keine Fehler! Wenn Ihr einen Rechtschreibfehler findet, benachrichtigt mich bitte, indem Ihr den betreffenden Textteil markiert und dann Strg + Eingabetaste drückst. Vielen Dank!