Vorläufiges Endergebnis der Bundestagswahl aus Waldesruh

Auch die Waldesruher haben sich dieses Jahr an der Bundestagswahl beteiligt. Der Waldesruher Tagesbote veröffentlicht heute das vorläufige Endergebnis der Bundestagswahl aus Waldesruh.

Waldesruher Gruppenbild vor dem bahnhof

Endergebnis der Bundestagswahl aus Waldesruh

Entgegen dem Trend früherer Jahre zeichnete sich überraschend eine große Wahlbeteiligung der Waldesruher ab. Den Hauptgrund dafür sieht Ortsvorsteher Egon Schulze darin, dass die Waldesruher trotz aller Kritik an der Politik keine Parteien wie die AfD im deutschen Bundestag sehen wollen. Jedenfalls spiegelt sich diese Tatsache im Ergebnis der Bundestagswahl aus Waldesruh wieder.

Vorläufiges Endergebnis der Bundestagswahl aus Waldesruh

Alle Demokraten sind nun gefordert

„Waldesruh steht seit jeher für eine Gesellschaft, die sozial, tolerant und umweltbewusst ist.“ erklärte Egon Schulze. Das zeige auch das Waldesruher Endergebnis der Bundestagswahl. Durch die Geschehnisse Anfang des 20. Jahrhunderts gab es auch in Waldesruh heftige Einschnitte. „So etwas wollen wir hier nicht mehr zulassen.“ Jetzt hoffe Egon Schulze nur darauf, dass sich alle demokratischen Kräfte gemeinsam an den Tisch setzen und somit schlimmeres verhindern. „Niemand darf sich aus seiner Verantwortung stehlen oder durch fadenscheinige Aussagen Verhältnisse wie in der Weimarer Republik heraufbeschwören.“

Auch in Waldesruh sehe man das Ergebnis der AfD mit gemischten Gefühlen. „Auch wenn das Ergebnis niedrig ausgefallen ist, wir müssen hier jeden Einwohner abholen.“ Jede Stimme abseits des demokratischen Lagers sei eine Stimme zuviel.

Die Politik der Parteien spielt in Waldesruh keine große Rolle. Seit Kaiser Wilhelm war noch nie eine Politikgröße offiziell in Waldesruh. So mussten die Waldesruher seit jeher allein klar kommen. Das ist auch der Grund, weshalb es hier keine Parteien gibt.

Aber die Entwicklung in Waldesruh habe auch gezeigt, dass man nicht auf die Hilfe von anderen warten darf. „Waldesruh war auf sich allein gestellt und hat seine Entwicklung im Rahmen der Möglichkeiten in seine eigenen Hände genommen. Trotzdem sind wir unmittelbar mit der deutschen Geschichte verbunden.“ erklärt Egon Schulze. Alles was in Waldesruh passiert, ist durch die Waldesruher selbst geschaffen wurden.

Edgar Ente ist ein Kind aus Waldesruh. Er interessiert sich sehr für die Natur und die Entwicklung seiner Heimat. Als Reporter hat er großen Anteil daran, dass der Ort Waldesruh quasi von der Öffentlichkeit „wieder entdeckt“ wurde und berichtet vornehmlich vom Leben aus diesem Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.