Ein neues Jahr beginnt in Waldesruh

Ein neues Jahr beginnt in Waldesruh. Einige der Waldesruher sind noch am Feiern, andere schlafen bereits friedlich ihren Rausch aus. Was mag das neue Jahr für Waldesruh bringen?

Geschrieben von Edgar Ente

Dieser Beitrag wurde am 02.01.2024 aktualisiert.

Erstellt wurde er am 01.01.2023 .

Ein neues Jahr beginnt in Waldesruh

Ein neues Jahr beginnt in Waldesruh. Einige der Waldesruher sind noch am Feiern, andere schlafen bereits friedlich ihren Rausch aus. Was mag das neue Jahr für Waldesruh bringen? Diese Frage können selbst die Waldesruher nicht beantworten. Auf alle Fälle werden sie wieder einiges erleben und gemeinsame Abenteuer bestehen. Gemeinsam werden sie auch ihren Ort weiter aus- und aufbauen.

Willkommen in Waldesruh - ein neues Jahr beginnt in Waldesruh

Ein neues Jahr beginnt in Waldesruh

Noch nicht einmal die Waldesruher (ja, es heisst Waldesruher und nicht Waldesruhler) selbst wissen, was so ein neues Jahr für Waldesruh bedeutet. Auf alle Fälle aber bedanken sich die Waldesruher für Eure Zeit und Aufmerksamkeit, für das Liken auf Facebook und für alle eure wundervollen Kommentare. Für das neue Jahr wünschen die Waldesruher Euch alles Gute, viel Gesundheit, Glück und Erfolg. Ganz nach der Maxime: „Die Hauptsache ist, du bist glücklich!“

Gestern am Silvesterabend trafen sich die Waldesruher und ihre Gäste gegen 18 Uhr beim Bärenwirt. Hier kamen sie nach den Erlebnisse bei Weihnachten in Waldesruh ein letztes Mal im Jahr gemeinsam zusammen und feierten, tanzten, lachten und sangen. Der Bärenwirt sorgte zusammen mit Tante Rukolla für ein ausuferndes Büfett und Heini Meyer spielte mit seinem Schifferklavier lustige Tanzlieder. Niemand machte sich Gedanken um irgendwelche Probleme. Auch alle Sorgen blieben für diese Stunden jetzt einmal vor der Tür.

Vor Mitternacht machten sich dann alle auf den Weg zum Nationalparkhaus um hier vom Hirschkopf aus das Feuerwerk aus der Kreisstadt zu beobachten. Auch wenn die Bewohner unseres beschaulichen Örtchens aus Rücksicht auf ihren Ort und auf den Nationalpark keine Silvesterböller zünden, ein Feuerwerk schauen sie sich schon mal gern an. Pünktlich um 24 Uhr wurde dann mit einem Gläschen Rotkäppchensekt und einem Spritzer des Waldesruher Bitterblubber auf das neue Jahr angestoßen. Alle sangen die Waldesruher Hymne und begaben sich dann wieder zum Gasthaus des Bärenwirtes  um weiter zu feiern. Nach den ausgelassenen Silvesterfeiereien werden einige der Waldesruher sicherlich nur schwerlich mit einem klaren Kopf aufwachen.

Was wird das neue Jahr bringen?

Auch im neuen Jahr wird sicherlich einiges in Waldesruh geschehen. Vielleicht wird der Ortskern saniert und der Bahnhofsbereich fertig gestellt. Auch bei der Baustelle an der Rukollamühle wird es langsam Zeit, dass diese fertig gestellt wird. Schliesslich sollen sich die Urlauber ja nicht ständig ihre Schuhe putzen müssen. Was passiert mit der Drachenglashöhle? Wird die Holz- und Gipswüste endlich weiter mit Leben erfüllt? Hoffentlich werden wieder viele große und auch kleinere Projekte fertiggestellt oder in Angriff genommen. Vielleicht wird man auch wieder mehr im Stummiversum aus Waldesruh hören.

Wie immer werden sich die Waldesruher bei ihren Vorhaben gemeinsam unterstützen und für den erfolgreichen Fortbestand ihrer Gemeinsamkeit und den Schutz ihrer Kultur und Natur eintreten – komme was da wolle! Und alle freuen sich darauf, wieder mit und für euch alle spannende Geschichten aus Waldesruh zu erleben!

Kommentieren, Anregen und Diskutieren

  1. Susanne 1. Januar 2016 at 8:32 - Reply

    Dear all waldruhebewohner and their creator !
    I wish you a wonderful, creative New Year and thank you for an inspiring and beautyful old one :-D

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren!