Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert:

Heute ist Internationaler Frauentag, ein Tag, der dafür steht, dass für die Rechte der Frau eingetreten und gekämpft wird. Begeht man diesen Tag auch in Waldesruh?

Die Waldesruher ehren ihre Frauen nicht nur zum heutigen Frauentag!

„Bei der Einführung dieses Tages als Internationaler Feiertag war Clara Zetkin schon im Jahre 1910 die treibende Kraft. 1918 durften dann die Frauen auch erstmals wählen“ erklärt Ortsvorsteher Egon Schulze gegenüber dem Waldesruher Tagesboten.

„Hier in Deutschland sind wir zwar auf einem guten Weg, aber von einer Gleichberechtigung aller Menschen sind wir noch lange entfernt. In Waldesruh sind wir da schon einen Schritt weiter. Aber das liegt wohl eher im gemeinsamen Miteinander als an der Politik!

Da die Waldesruher jeden Tag sich gegenseitig die Wertschätzung entgegenbringen, die ein gesundes und gemeinsames Miteinander erst möglich und fruchtbar machen, ist der heutige Tag eigentlich nichts besonderes. Aber wir finden es wichtig, dass es solche Tage auch im Internationalen Massstab gibt. Denn auch dadurch wird die Welt wieder ein bisschen besser.

Aber auch die Achtung gegenüber Tieren oder der Natur verdient so einen Tag – wie der 03. März, der dieses Jahr zum zweiten Mal als Internationaler Wildtiertag begangen wurde.“

Trotz der Meinung, dass jeder Tag ein Wertschätzungstag sei, verriet uns Egon Schulze aber auch, wie er seine Frau und auch das Fräulein Krause heute etwas glücklicher macht. „Ich werde heute alle beide zum Frühstücksbufett  beim Bärenwirt einladen!“ schmunzelt er.

Der Waldesruher Tagesbote wünscht heute besonders allen LeserInnen einen gelungenen Sonntag!

Niemand macht keine Fehler! Wenn Ihr einen Rechtschreibfehler findet, benachrichtigt mich bitte, indem Ihr den betreffenden Textteil markiert und dann Strg + Eingabetaste drückst. Vielen Dank!