Derweil in der Weihnachtsmannwerkstatt

Seit Tagen nun beobachtet der Weihnachtsmann das emsige Treiben in Waldesruh. In seiner Werkstatt schien alles nach Plan zu verlaufen. Sein Controllingelf legte ihm jeden Morgen die täglichen Berichte vor. Hier konnte der Weihnachtsmann sehen, wieviele Weihnachtswünsche erledigt waren und wieviele Wünsche neu hinzugekommen sind. Auch konnte er detailliert sehen, was sich die Kinder alles wünschten. Und er konnte sehen, ob seine Lieferanten ihm alles das zukommen ließen, was er zur Erfüllung der Wünsche benötigte.

Es schien wirklich alles nach Plan zu verlaufen. Eigentlich könnte er sich vor dem arbeitsintensiven Weihnachtsabend noch ein paar ruhige Tage in Waldesruh gönnen. In Gedanken packte er schon seinen Koffer für einen kleinen Urlaub zusammen. Der Weihnachtsmann freute sich richtig nach Waldesruh zu kommen.

In dem Moment hörte er die Türen seines Büros aufschlagen. Mit entgeisterten Minen stehen der Controllingelf und der Elfenvorarbeiter vor ihm. Der Controllingelf hält dem Weihnachtsmann einen Bogen Papier vor die Nase. „Hier steht es: es fehlen bei den Lieferungen aus Waldesruh aktuell zweitausend Spielzeuge. Vor einer halben Stunde waren wir da noch im Plan.“ In dem Moment poltert der Hilfscontrollingelf ebenfalls in das Büro des Weihnachtsmannes.  Er übergibt dem Controllingelf ein weiteres Stück Papier. Der Controllingelf wird immer bleicher.

„Zweitausend Spielzeuge waren es vor fünf Minuten. Jetzt sind es aktuell fünfttausendfünfhundertundzwölf! Wie sollen die Waldesruher das denn schaffen? Die Weihnachtszeit hat doch erst angefangen.“

Alle zusammen laufen sie in das Technikerbüro. „Jetzt dürfen wir keine Rücksicht auf den Datenschutz nehmen.“, wiegelt der Weihnachtsmann alle Bedenken des Technikelfes ab. „Ich muss jetzt wissen, was hier passiert ist!“. Erregt schaltet der Technikelf den Fernguckmonitor an.

Edgar Ente ist ein Kind aus Waldesruh. Er interessiert sich sehr für die Natur und die Entwicklung seiner Heimat. Als Reporter hat er großen Anteil daran, dass der Ort Waldesruh quasi von der Öffentlichkeit „wieder entdeckt“ wurde und berichtet vornehmlich vom Leben aus diesem Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.