Der Waldesruher Bitterblubber 2018 ist da!

Wie jedes Jahr am 01. November heisst es: der Waldesruher Bitterblubber 2018 ist da! Mit Spannung haben die Waldesruher bereits auf die alljährliche Verkostung gewartet.

Der Waldesruher Bitterblubber 2018 ist da!

Traditionell fand am heutigen Vormittag die Präsentation und die Verkostung dieser edlen Waldesruher Spezialität statt. Erwartungsvoll waren alle Waldesruher und deren Gäste auch gekommen. Doch bei aller Vorfreude … etwas war nicht wie es sonst immer war ….

„Die Wahlen für den Botschafter oder die Botschafterin des diesjährigen Bitterblubbers kam leider zu keinem klaren Ergebnis.“ seufzte Fräulein Krause. Bis in die Endrunde hätten es drei Kandidaten geschafft. In der Endrunde selbst bekamen dann aber alle drei Bewerber jeweils die gleiche Punktzahl. „Das ist ein Novum in der Waldesruher Bitterblubbergeschichte.“ 

Um die traditionelle Präsentation aber nicht zu gefährden, hat sich der Ortsschaftsrat dazu entschlossen, den exquisiten Kräuterlikör für die Verkostung vorerst in Blankoflaschen abzufüllen. „Sollte demnächst dann der diesjährige Botschafter feststehen, können wir fix die Flaschen etikettieren und auch zum Verkauf anbieten.“ freut sich trotzdem Frau Dr. Bendig„Aufgrund der guten Wetterlagen im gesamten Jahr ist der Waldesruher Bitterblubber 2018 ein ganz besonderer Likör geworden. Die einzelnen Aromen spielen noch intensiver zusammen.“

Aus den vorgenannten Gründen kann der Waldesruher Tagesbote leider nur Fotos der letztjährigen Präsentation veröffentlichen. Dazu der Herausgeber Edgar Ente„Sollten wir demnächst dann wissen, wer der Botschafter für den Waldesruher Bitterblubber 2018 ist, erfahren es unsere Leser als erste!“

Der Waldesruher Bitterblubber erscheint seit 2016 in einer jährlichen Sonderedition. Aufgrund der grossen Nachfrage nach dieser uralten Spezialität aus Waldesruh und der eingeschränkten Verfügbarkeit der eingesetzten Kräuter kann die nachgefragte Menge erfahrungsgemäss nicht immer befriedigt werden.

Edgar Ente ist ein Kind aus Waldesruh. Er interessiert sich sehr für die Natur und die Entwicklung seiner Heimat. Als Reporter hat er großen Anteil daran, dass der Ort Waldesruh quasi von der Öffentlichkeit „wieder entdeckt“ wurde und berichtet vornehmlich vom Leben aus diesem Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.