Der neue Waldesruher Bitterblubber 2017

Es ist soweit! Der neue Waldesruher Bitterblubber 2017 ist da! Traditionsgemäss am 01.11. fand die Präsentation und die Verkostung des diesjährigen Kräuterliköres statt. Nun sind auch die ersten Flaschen mit dem diesjährigen Sammleretikett eingetroffen.

Waldesruher Bitterblubber 2017

Der neue Waldesruher Bitterblubber für 2017 – wer darf auf das Etikett?

Im letzten Jahr zierte Bauer Heinrich das Sammleretikett. Natürlich wollten die Waldesruher wissen, wer von ihrem beschaulichen Örtchen es nun dieses Jahr geschafft hat. Denn irgendwie ist jeder von ihnen ein bisschen Stolz, wenn er oder sie den Heimatort weltweit präsentieren darf.

Die oder der glückliche wurde in geheimer Abstimmung im Sommer des Jahres von allen Waldesruher gewählt. Bauer Heinrich darf natürlich für die nächsten fünf Jahre nicht mehr antreten. Aber ihm gebührt die Ehre seinen Nachfolger zu beglückwünschen.

Und die Ehre geht für das Jahr 2017 an … (Trommelwirbel) … unseren Förster Grünrock„Dat haschtde jut jemacht! (Das hast du gut gemacht.)“ klopft ihm Bauer Heinrich anerkennend auf die Schulter. „Nu muschtde awer och eene Flasche opmache! (Nun musst du aber auch einen ausgeben.)“.

Waldesruher Bitterblubber 2017

Der neue Botschafter für den Waldesruher Bitterblubber 2017

Unser Fräulein Krause zeigte sich erfreut über den Ausgang der Wahl. „Das war eine gute Entscheidung der Waldesruher! Mit seiner Liebe zur Natur, zum Wald und seinen Tieren und Pflanzen ist Förster Grünrock ein kompetenter Botschafter für den Bitterblubber und für Waldesruh. Ich freue mich wahnsinnig mit ihm zusammen auf die Bitterblubber-Tour zu Weihnachten in Waldesruh zu gehen.“

Förster Grünrock war maßgeblich an der Wiederentdeckung des Waldesruher Bitterblubber beteiligt. Frau Dr. Bendig fand im Jahr 2014 das Rezept im alten Kochbuch des Bärenwirtes. Mit Hilfe von Förster Grünrock suchte und fand sie die alten geheimen Kräuter und Essenzen. 2015 war es soweit und der erste Waldesruher Bitterblubber wurde nach mehr als 100 Jahren wieder das erste Mal destilliert.

Die kleinen Flaschen sind mittlerweile begehrte Sammlerobjekte

2016 überlegten sich die Waldesruher, dass der Bitterblubber einen Botschafter braucht. In hitzigen Diskussionen einigten sich alle schliesslich auf den jährlichen Wechsel. Der Botschafter wird auf dem jeweiligen Jahresetikett abgebildet. Mittlerweile sind die Sammlerflaschen aus dem ersten Jahrgang 2016 sehr begehrt. Selbst in Waldesruh sind nur noch wenige Exemplare erhältlich, zum Beispiel hier. In Kürze wird der Waldesruher Bitterblubber 2017 ebenfalls im Handel erhältlich sein.

Edgar Ente ist ein Kind aus Waldesruh. Er interessiert sich sehr für die Natur und die Entwicklung seiner Heimat. Als Reporter hat er großen Anteil daran, dass der Ort Waldesruh quasi von der Öffentlichkeit „wieder entdeckt“ wurde und berichtet vornehmlich vom Leben aus diesem Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.