Seit vergangenem Samstag nimmt der Eurovision Song Contest Rotterdam 2021 wieder richtig Fahrt auf. Die ersten Delegationen sind vor Ort eingetroffen und das gesamte Teilnehmerfeld des ersten Semifinales hat bereits die ersten Proben absolviert. Während grosse traditionelle Volksfeste wie das Oktoberfest in München oder das Roskilde-Festival in Dänemark bereits jetzt schon abgesagt wurden, treffen sich in Rotterdam wieder viele Delegationen, Fans und Journalisten zum weltweit grössten Wettbewerb der schönen Melodien.

Irland 2021 EBU Fotograf Andreas Putting

Irland 2021 EBU Fotograf Andreas Putting

Trotz Corona – der Eurovision Song Contest Rotterdam 2021 startet

Im letzten Jahr war es ja nichts mit dem Eurovision Song Contest. Wir erinnern uns: 2019 gewannen die Niederlande den ESC in Israel. Alles war in Vorfreude und auch Deutschland bestimmte im Februar 2020 sein Lied für Rotterdam. Dann kam Corona und alles machte mehr oder weniger zu. Sehen wir es positiv: Rotterdam darf zweimal hintereinander den Contest ausrichten. Nun ja, nicht wirklich – aber 2020 war kein totaler Ausfall des Wettbewerbes.

Blickt man nun aktuell nach Rotterdam, könnte man meinen, Corona wäre wieder weg. Oder wie sollte man es deuten, das der Eurovision Song Contest Rotterdam 2021 nun doch noch live stattfindet? Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland warnt auch heute (Stand 10.05.2021)  noch aktuell vor Reisen in die Niederlande.

Landesweit überschreitet die Zahl der Neuinfektionen 200 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage, weshalb das Königreich der Niederlande als Gebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko (Hochinzidenzgebiet) eingestuft ist.

Quelle: Auswärtiges Amt Niederlande: Reise- und Sicherheitshinweise (COVID-19-bedingte Reisewarnung) Niederlande Stand – 10.05.2021

Da die deutsche Delegation, mitsamt den anreisenden Journalisten und Fans aber nicht zu touristischen Zwecken in die Niederland einreisen, wird das wohl mit dem Virus schon in Ordnung gehen.

Corona-Planungen für den ESC 2021

Im Vorfeld der Planungen zum ESC 2021 in Rotterdam waren vier Szenarien vorgesehen, wie dieses Event stattfinden würde:

  • Szenario A: ESC wie immer
  • Szenario B: ESC mit Social Distancing
  • Szenario C: ESC mit Reisebeschränkungen
  • Szenario D: ESC im Lockdown

Die gute Nachricht dabei war, der ESC sollte stattfinden. Anfang März wurden von den Organisatoren Maßnahmen festgelegt, um Europa auf der Bühne zu vereinigen. Es wurde ein umfangreiches COVID-19 Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll für den Eurovision Song Contest veröffentlicht. Letztendlich entschied man sich für Szenario B. Unter Szenario B wird die Anzahl der Personen in jeder Delegation im Vergleich zu früheren Ausgaben reduziert. Die Anzahl der Journalisten, die an der Veranstaltung teilnehmen können, wird auf 500 begrenzt, wobei weitere 1.000 die Möglichkeit haben, in einem neuen Online-Pressezentrum über die Show zu berichten.

Ende April entschied die niederländische Regierung, dass jeweils 3.500 Fans an den einzelnen Shows als Live-Publikum teilnehmen dürfen. Letztendlich werden wir es spätestens zwei Wochen nach dem Finaltag sehen, ob die Spekulationen bzgl. der Sicherheiten hier aufgegangen sind. Bis jetzt ist es noch keiner Institution gelungen, das Virus aus irgendetwas herauszuhalten. Das wird auch nicht in der ESC-Bubble funktionieren.

Der Eurovision Song Contest Rotterdam 2021 startet hier in der Ahoy-Arena Fotograf Stijn Smulders

eurovisionlive.com berichtet aus dem Online-Pressezentrum

Das Team von eurovisionlive.com hat sich aus Gründen letztendlich gegen eine Live-Teilnahme in Rotterdam entschieden. Nichtsdestotrotz haben wir uns für das Online-Pressezentrum akkreditieren lassen. So können zumindest ein Teil von uns die Proben, die meet & greets und die Pressekonferenzen verfolgen. Berichten werden wir wie immer auf unserer Seite eurovisionlive.com und natürlich auch auf den sozialen Netzwerken.

Von den Kollegen des esc-kompakt-Blogs sind Benny und Douze Points vor Ort in Rotterdam. In einem ersten Beitrag berichten sie von den ersten Erlebnissen. Trotz der Euphorie über den stattfindenden ESC haben sie auch vor Ort mit den Schwierigkeiten der Corona-Beschränkungen zu kämpfen. So hat auch in Rotterdam noch die Gastronomie nur die Aussenbereiche geöffnet und die müssen auch um 18 Uhr schliessen. Es ist nichts mit Nachtleben in Rotterdam und auch die Essensbeschaffung stellt sich schwierig dar.

Wie geht es euch? Fiebert ihr schon auf den Eurovision Song Contest in Rotterdam hin? Kennt ihr eigentlich schon unseren deutschen Beitrag? Was haltet ihr von Jendrik und seinem Song?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden