Endlich ist er bekannt, der Botschafter für den Waldesruher Bitterblubber 2018. Bei der traditionellen Präsentation des Liköres stand bekanntermassen kein eindeutiges Ergebnis fest. Nun konnten sich die Waldesruher aber auf einen Kompromiss einigen.

Heini und Grete sind die Botschafter für den Waldesruher Bitterblubber 2018

Heini und Grete sind die Botschafter für den Waldesruher Bitterblubber 2018

Nach einigen Schwierigkeiten bei der Wahl können die Waldesruher nun ihren Botschafter für Waldesruh präsentieren.

„Bis zur nächsten Präsentation Ende 2019 werden wir nun sogar zwei Botschafter für Waldesruh haben.“ freut sich Fräulein Krause. Während der Vorbereitungszeit hatten in der Endrunde alle drei nominierten Waldesruher die gleiche Punktzahl erhalten. Nach mehreren Diskussionsrunden gab schliesslich der Bärenwirt seine Nominierung auf.

Nur die anderen beiden Waldesruher wollten sich nicht geschlagen geben. „Mit dem besonderen Blick auf die gemeinsame Geschichte der beiden hier in Waldesruh haben wir uns dann aber schliesslich geeinigt.“ 

Frau Dr. Bendig schloss sich den Worten von Fräulein Krause an. „Die beiden haben schon so lange miteinander gelebt und geliebt, warum sollen sie nun auch nicht gemeinsam für Waldesruh werben dürfen?“ 

Heini und Grete sind die Botschafter für den Waldesruher Bitterblubber 2018

In alter Liebe der Heimat verbunden

Der Waldesruher Tagesbote freut sich nun besonders die beiden Waldesruher Urgesteine Heinrich und Margarete offiziell präsentieren zu können. Heini und Grete, wie sie liebevoll von den Waldesruhern genannt werden, sind wohl die ältesten Einwohner unseres beschaulichen Örtchens.

„Wir beide haben schon eine ganze Menge erlebt und gesehen. Aber dass wir uns jetzt auf dem Etikett des Waldesruher Bitterblubbers 2018 wiederfinden können … das ist schon toll und einmalig.“ sagten die beiden im Interview mit unserer Zeitung. „Das ich das noch erleben darf …“, Grete muss zwischendurch immer wieder ihr Taschentuch hervorholen.

Aufgrund des hohen Alters der beiden wird es aber eine Bitterblubber-Tour nicht geben. Stattdessen werden die beiden an ausgewählten Feiertagen bis zur nächsten Präsentation einige Signierstunden geben. Solange es den beiden noch möglich ist, werden sie nun bis zum November 2019 den Ort Waldesruh und die bekannte Spezialität des Ortes präsentieren. „Wir machen das ja zum ersten Mal, aber ich denke, wir machen es ganz ordentlich.“ freute sich Opa Heini und nimmt seine Grete wieder in den Arm.