Letzte Aktualisierung am 24. Januar 2020

Der Bärenwirt ist die Koryphäe des guten Essens in Waldesruh! Der Ruf seines guten Essens macht schon längst nicht mehr vor den Grenzen von Waldesruh Halt.

Weihnachten in Walderuh

Immer öfter kommen Besucher aus nah und fern in das Restaurant des Bärenwirts. Es ist kein Wunder, daß nun auch ein Restauranttester unter den Gästen war. Dieser testete die angebotenen Speisen und war ganz entzückt von deren Qualität und den Kompositionen des Bärenwirtes.

Sein Auftraggeber möchte nun aufgrund des überaus positiven Berichtes dem Bärenwirt einen Stern für beste Gourmetküche vergeben. Doch die Aussage des Bärenwirtes überraschte nicht nur den Tester und seinen Auftraggeber.

Im Gespräch mit dem Waldesruher Tagesboten erzählte der Bärenwirt über seine Beweggründe, diese Auszeichnung nicht anzunehmen:

„Nein, so einen Stern will ich nicht! Was soll ich denn damit?! Die Leute kommen hierher, weil sie gutes Essen für einen akzeptablen Preis haben wollen. So ein Stern sagt doch nichts über die Kunst des Kochens aus. Und das will ich nicht! Ich will, das meine Gäste auch gern eine Bratwurst bestellen können und nicht wegen Schischiemenüs mit von und weg an zu und im irgendeinen Zeug zu mir kommen. Das ist nicht meine Küche. Ich will mich nicht über Sterne empfehlen, sondern über mein Können! Mir macht es Spaß leckeres Essen zu kochen, aber so ein Stern macht mir gar keinen Spaß. Der hängt nur rum und staubt ein!“

Von ihm als Bärenwirt erwarte man eine regionale, gesunde und einfache Küche. Er möchte ein Treffpunkt für alle Waldesruher und deren Gäste bleiben und kein abgehobener Gourmettempel: „Wer hier einen Kredit aufnehmen muß, nur um etwas luxuriöses zu essen, der ist bei mir falsch, so etwas will ich hier nicht haben. Nein, nein und nochmals nein!“

Um der Gefahr von plötzlich fliegenden Bratpfannen zu entgehen, verzichtete unser Reporter Edgar Ente auf weitere Fragen zu diesem Thema und bestellte sich lieber eine der hausgemachten Waldesruher Bratwürste vom Rost.