Die Natur erwacht auch in diesem März 2021 – genau wie jedes Jahr begehen wir den meteorologischen und auch den kalendarischen Frühlingsanfang in diesem Monat. Die Natur hält sich zwar vielfach nicht an diese festgelegten Tage. Aber das scheint die Natur gar nicht zu interessieren. Viel öfter wird es immer eher etwas mit dem Frühling. Das sind meine Gedanken im März 2021.

Das war der März 2021 - der Frühling erwacht auch bei den Moorfröschen

März 2021 – der Frühling erwacht

Das ist auch das erfreuliche in diesem Monat! Endlich wieder wird es Frühling! Die Natur erwacht. Schon immer mochte ich die Jahreszeit Frühling etwas mehr als die anderen Jahreszeiten. Vielleicht, weil dann die  Schneeglöckchen – meine liebsten Frühlingsboten in voller Blüte stehen. Jedes Jahr beginnt bei uns in Deutschland ein bisschen früher. Uns selbst ist das gar nicht so bewusst, weil wir eigentlich gar nicht so sehr darauf achten. Vielmehr geniessen wir es, wenn sich die ersten Blüten öffnen. Das das aber schon harte Anzeichen für eine Klimaveränderung ist, kommt uns normalen Sterblichen gar nicht in den Sinn. Doch auch hier lohnt wieder ein Blick in Richtung der wissenschaftlichen Naturbeobachtungen. Phänologen beobachten zum Beispiel die Natur über das Jahr hinweg und halten bei sogenannten Zeigerpflanzen die Eintrittszeiten charakteristischer Vegetationsstadien fest. So entstehen dann die zehn Jahreszeiten des phänologischen Kalenders.

Ich bin zwar kein Phänologe, dennoch bin ich zu oft draussen in der Natur, als dass mir solche Beobachtungen entgehen würden. Das gilt übrigens auch für das Schrumpfen und Verschwinden von Lebensräumen und ganzen Populationen von Tier- und Pflanzenarten in einem Gebiet. Das ist frustrierend und eigentlich möchte ich mir das manchmal gar nicht mehr ansehen. Und dann zieht es mich noch mehr hinaus, um eben doch noch die letzten Wunder der Natur zu erleben. Bevor auch diese verschwunden sind.

Da beisst sich dann aber wieder der Hund in den Schwanz. Denn dort, wo es noch schöne oder wenigstens visuell schöne Natur gibt, ist man auch selten allein. Das bemerke ich ebenfalls immer wieder. Und immer wieder auch erlebe ich das rücksichtslose Verhalten derer, die doch eigentlich die Natur erleben und nutzen wollen. Gerade auch in der aktuellen Corona-Pandemie-Zeit. Wie du dich etwas rücksichtsvoller im Wald und in der Natur  verhalten kannst, habe ich dir in meinen Tipps und Wissenswertes für einen Waldbesuch beschrieben.

Das war der März 2021 - der Frühling erwacht im Buchenwald auch mit dem Märzenbecher

Corona und immer noch kein Ende

Auch in Sachen Corona scheint es kein Ende zu geben. Im Januar habe ich meine Glaskugel befragt und gesagt, dass der Lock-Down wohl bis Mitte März bestehen bleiben wird. Da war ich dann doch immer noch zu optimistisch. Es zeichnen sich weitere Einschränkungen und ein noch längerer Lock-Down ab. Als ob das nicht absehbar war! Mir fehlen die Worte dafür und eigentlich bin ich stinksauer. Weniger über Corona. Eher vielmehr über die Unfähigkeiten in unserer Gesellschaft sich mit solchen wichtigen Problemen wie Corona, aber auch mit dem Artensterben, dem Klimawandel und den ganzen anderen gesellschaftlichen Problemen auseinanderzusetzen. Klar, es ist nicht einfach. Aber sich immer nur auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zu einigen und dann bis zum Ende fast gar nichts zu machen, das zeugt für mich nicht von Führungsqualitäten.

Einfach einmal bei anderen schauen, die solche Herausforderungen effektiver meistern, dort Lernen! Augen und Ohren offenhalten und weniger seine persönlichen Eitelkeiten pflegen. Notfalls auch ein paar Mal kräftig mit der Faust auf den Tisch schlagen. Das ist wohl aber immer der gleiche unerfüllbare Traum von einer besseren Welt.

Meine Webseite

Manchmal wünsche ich mir selbst eine 14-tägige Quarantäne herbei. Aber ich glaube nicht, dass 14 Tage für das ausreichen, was ich  alles machen möchte. Zumal dann ja auch andere Sachen dazwischen kommen. So habe ich jetzt nach drei Tagen ein Problem mit meiner Lightroom-CC-Software lösen können. Das sind dann so die Kleinigkeiten, an denen man arbeiten muss, damit man weiter arbeiten kann. Dennoch ist auch hier auf der Webseite und meinem Blog einiges geschehen. Erfreulich ist, dass die Zugriffszahlen weiter steigen. 🙂

Facts:

Beiträge 686

MOZ DA 23 SA 32

AHREF DA 20

Eigentlich müsste ich langsam ein Umzug auf einen neuen Webspace / Hoster durchführen. Da aber meine Seite hier nur einen Teil unserer Webprojekte ausmacht, bin ich leider etwas abhängig von anderen Mitstreitern. Aus verschiedenen Gründen verschieben sich hier die notwendigen Entscheidungen. Das gibt mir zwar die Gelegenheit, andere Dinge anzugehen. Aber dennoch muss der Umzug langsam stattfinden.

Das war der März 2021 - der Frühling erwacht und auch das Rehwild chillt in der Sonne

Das sollen in aller Kürze meine Gedanken im März 2021 gewesen sein. Ich wünsche allen meinen LeserInnen (ist das jetzt korrekt geschrieben?) ein schönes Osterfest abseits vom Coronawahn. Geniesst die Tage und freut euch an dem, was kommen wird. Was hast du so über Ostern geplant? Welche Ausflüge möchtest du unternehmen? Oder wirst du demnächst deinem heimischen Dunstkreis für ein paar Tage entfliehen?