Christophs Radreise – Tag 5: wenn Sch…., dann richtig

Unterstütze mit einer Spende meine Aktion!

Spende per Banküberweisung

Christoph Lenger-Marx

DE 4050 0105 1755 6094 4000

ING DIBA

Stichwort: Christophs Radreise

Pressekontakt

Christoph Lenger-Marx (e-Mail)

Mobil Phone: +49 160 975 321 26

Christophs Radreise: von Bremen nach Burton upon Trent

Melde dich an und erhalte mit dem Newsletter alle Neuigkeiten auf tberg.de!

Bitte wähle eine Liste!*

Loading

Kostenloser Newsletter –  kein Spam – jederzeit abbestellbar!

Deine Daten werden nicht geteilt oder an Dritte verkauft! Hinweise zum Datenschutz, zum Widerruf, zur Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung findest du in der Datenschutzerklärung!

Christophs Radreise – Tag 5: wenn Sch…., dann richtig

20230905_Mitschnitt_Christoph_121530 Grad. Windstille und gefühlt nur Bergauf.

Christophs Radreise - Tag 5: wenn Sch…., dann richtig

Das schaffe ich nicht bzw. habe ich nicht geschafft. 120 KM lagen vor mir und schon um 8 Uhr brannte die Sonne. Und nicht nur die brannte. Auch meine Beine, mein Kopf und meine Gedanken. Ich konnte einfach nicht mehr. Ich habe mich, auch aufgrund meiner Gesundheit, dazu entschieden, die heutige Tour auszusetzen (Nils und Boris, dass sind eure Kilometer😜).

Vorher klingelte aber mein Telefon: Radio Bremen hier. Hallo! Wie geht es dir? Wie weit bist du? Erzähle von deiner Tour! Ich beantworte alles und erzählte von meinen Erlebnissen. Dies war aber vor meiner Entscheidung, die Tour zu „Schwänzen“!(Sobald ich den Mitschnitt habe, füge ich ihn ein)

Ich bin mit dem Zug von Cambridge nach Leicester gefahren. Zusammen mit einigen Pendlern saß ich im Zug und aufgrund meines Gepäcks wurde ich auch angesprochen, was der Grund meiner Reise ist. So kam ich unter anderem mit Steve ins Gespräch. Er ist Bänker. Lebt in Cambridge und arbeitet aber außerhalb. Ich habe den Ort vergessen. Sorry. Er hörte mir sehr interessiert zu und erzählte, er sei mit dem Rad in seiner Jugend von Cambridge an das Nordcap gefahren. Er hat sich 3 Monate Urlaub genommen und ist dann dort hin. Es war eine sehr spannende Geschichte von ihm. Evtl. ein weiteres Ziel für mich?

Nun heißt es für mich, Kräfte sammeln und morgen die letzte Etappe meistern. Ich bin nervös aber auch etwas enttäuscht von mir selber. Aber wie sagt man so schön: Wenn Sch…., dann richtig

30 degrees. No wind and only felt uphill.

I can’t do that or I haven’t done it. 120 KM lay ahead of me and the sun was already burning at 8 a.m. And it wasn’t just that that burned. Also my legs, my head and my thoughts. I just couldn’t take it anymore. Also due to my health, I decided to skip today’s tour (Nils and Boris, that’s your kilometers😜).

But before that my phone rang: Radio Bremen here. Hello! How are you doing? How far are you? Tell us about your tour! I answered everything and told about my experiences. But this was before I decided to “skip” the tour! (As soon as I have the recording, I will insert it)

I took the train from Cambridge to Leicester. I was sitting on the train with some commuters and because of my luggage I was also approached about the reason for my journey. That’s how I got into conversation with Steve, among others. He’s a banker. Lives in Cambridge but works outside. I forgot the location. Sorry. He listened to me with great interest and told me that he had cycled from Cambridge to the North Cape when he was young. He took a 3 month vacation and then went there. It was a very exciting story from him. Maybe another goal for me?

Now it’s time for me to gather strength and master the final stage tomorrow. I’m nervous but also a little disappointed in myself. But as the saying goes: If sh…, then do it right

Hier kannst du alle Artikel in chronologischer Reihenfolge lesen.

Christophs Radreise

About the Author: Christoph Lenger

Das bin ich: Christoph, 40 Jahre alt. Verheiratet, 2 Kinder. Ich wohne in Bremen. Am 01.09.2023 starte ich meine erste große Rad-Tour von ca. 1.000 km von Bremen nach Burton-upon-Trent in England.

Titel

Nach oben