Frühlingsboten Buschwindröschen

Die Zeit der hübschen Frühlingsboten Buschwindröschen ist fast schon wieder vorbei. Sobald das Blätterdach der Bäume geschlossen ist und kein Licht mehr auf den Waldboden fällt, vergeht auch die Blüte der Buschwindröschen und die Samen bilden sich aus.

Frühlingsboten BuschwindröschenJedes Jahr im Frühling ist die Blüte dieser Pflanzen eine wahre Augenweide. Doch leider dauert dieses Naturschauspiel nur wenige Wochen. Diese Zeit nutzen die Buschwindröschen intensiv, um mit ihrer Blütenpracht Bienen und andere bestäubende Insekten anzulocken.

Den fleißigen Bestäubern winkt als Lohn für ihre Arbeit süßer Nektar und die Pflanzen werden so befruchtet. Nach der Bestäubung der weiblichen Blütenteile können sich die Samen ausbilden.

Nach dem Verstreuen der Samen ziehen sich im Frühsommer die oberirdischen Pflanzenteile zurück und die Pflanze verweilt im Boden bis zum nächsten Frühjahr. Dann verwandeln sich wieder viele Wälder und Parkanlagen in weite blühende Teppiche.

Frühlingsboten BuschwindröschenDas Buschwindröschen steht zwar als Frühblüher unter Naturschutz, jedoch sind die Bestände dieser Pflanze noch nicht gefährdet. Vielerorts blüht die Pflanze sogar als gezüchtete Form in unseren Gärten. Allerdings nimmt das Buschwindröschen jegliche Bodenarbeiten extrem übel.

Die Aufnahmen sind in diesem Frühjahr in Bremen im Wolfkuhlenpark entstanden. Dieses Gebiet besuchten wir im Rahmen eines kleinen Fotowalks mit der Fotogruppe Bremen.

Hallo, ich bin Torsten. Das Leben machte mich zum Optimisten mit Lebenserfahrung, Abenteurer, Naturschützer, Forstarbeiter, Logistiker, Journalist, Eurovisionär, Sammler, Schriftsteller, Künstler …

One Reply to “Frühlingsboten Buschwindröschen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.