Letzte Aktualisierung am 12. November 2020

Nachdem ich bei der Stellprobe zur Begrünung des Mühlenberges in Waldesruh festgestellt habe, dass ich einfach zu wenig passendes “florales Gestaltungsmaterial” habe, müssen natürlich weitere Büsche und Bäume für Waldesruh her.

Hierbei hat der Modellbauer drei Möglichkeiten:

Buche am Nationalparkhaus1. – fertige Bäume kaufen: Ohne Zweifel, es gibt einiges an Bäumen und Büschen zu kaufen. Die Preise reichen hier von annehmbar für normale Massenware bis exorbitant für handgefertigte exquisite Modelle.

Neben den herkömmlichen Anbietern in der Modellmarktbranche haben sich auch einige Nischenanbieter etabliert. Momentan greife ich in Waldesruh auf Produkte der Firmen NOCH und Auhagen zurück.

2. – Bäume selbst bauen: Im weltweitem Netz gibt es dazu einige anschauliche Bauanleitungen und Tips. Dabei kommen wirklich tolle Bäume heraus. Ein negativer Punkt hierbei ist aber der Zeitaufwand. Teilweise muß man für einen Baum je nach Art und Grösse mehr als einen Tag rechnen. Das schreckt mich erst einmal ab. Jedoch werde ich einzelne markante Bäume auch im Selbstbau herstellen, da ich im Handel keine Bäume gefunden haben, die mir für diese Zwecke gefallen.

20140924_Baumbau_Auhagen_Laubbaum_13. – Bäume aus Bausätzen selbst basteln: Das ist so der Mittelweg, den ich jetzt einmal probieren möchte. Dafür habe ich mir vor längerer Zeit schon einmal bei Auhagen Bausätze bestellt. gestern habe ich mir nun die Auhagen Laubbäume 70 927 vorgenommen. In dieser Packung befinden sich Spritzlinge für jeweils vier Bäume je 13 cm und je 7 cm und ein Beutel Beflockungsmaterial.

20140924_Baumbau_Auhagen_Laubbaum_2Die Spritzlinge habe ich erst einmal an den Stämmen und großen Ästen mattiert, damit der störende Plastikglanz verschwindet. Dann wurden die Bäume zusammengesteckt. Dabei sind die  Äste nach Belieben biegbar. Je nach Bedarf können die Bäume mit oder ohne Fuß verwendet werden. Da an der vorgesehenen Stelle auf der Anlage ein Hang besteht, werde ich die Bäume ohne Fuß pflanzen.

Dann wurde der Baumkörper beflockt. Dazu besprühte ich an den gewünschten Stellen den Baum mit Haftkleber ein und streute das beiliegende Beflockungsmaterial (in diesem Fall Schaumstoffflocken) über diese Stellen und drückte es an.

20140924_Baumbau_Auhagen_Laubbaum_3Nun trocknet der erste selbst zusammengebastelte Baum. Sobald der Klebstoff getrocknet ist, werde ich das Bäumchen schütteln, um zu sehen, ob die Beflockung auch gut aussieht – ansonsten muss noch einmal beflockt werden. Zeitaufwand für diese Aktion (und diesen einen Baum) = eine Stunde.