Letzte Aktualisierung am 23. November 2020

* Hier folgt der Baubericht für den Ostergrund und das Gelände drumherum. Arbeiten an diesem Geländeteil werden hier dokumentiert und der Baufortschritt aktualisiert.*

Baubericht für den Ostergrund und drumherum

Charakteristik

Nördlich von unserem eigentlichem Ortskern führt eine Straße durch ein kleines Tal. Diese kleine Tal wird von den Einheimischen Ostergrund genannt. Es endet an der als Osterhöhe bekannten Felsformation. Hier kann der Ort Waldesruh durch ein kleines “imaginäres” Tunnelportal verlassen werden. Aber natürlich nur, wenn man es wirklich will. 🙂

Baubericht über den Ostergrund

update 12.11.2013 – die Eisenbahnbrücke

Baubericht für den Ostergrund und drumherumDem aufmerksamen Betrachter ist es eventuell schon aufgefallen. Im Hintergrund der Anlage gibt es eine Fachwerkeisenbahnbrücke. Da ich an mehren Stellen der Anlage gleichzeitig arbeite, habe ich nun diesen Teil begonnen.

Die Brücke überspannt den Ostergrund zwischen den Höhenzügen des Mühlenberges auf der linken Seite und den Rabenklippen genannten Höhenzuges rechts. Der Name Ostergrund erinnert mich an meine alte Heimat. Weil ich hier viele Abenteuer erleben durfte, möchte ich diesen Ort auch in meinem Waldesruh würdigen.

Im Tal führte ursprünglich aus nördlicher Richtung die Zufahrtsstrasse nach Waldesruh hinein. So war es jedenfalls angedacht. Von dieser Seite war Waldesruh schon immer per Straße erreichbar, wohingegen in westlicher Richtung in Höhe der Rukollamühle die Straße im letzten Jahr erst als Durchgangsstraße ausgebaut wurde. Aber im Zug der Entwicklung der gesamten Anlage ergaben sich einige gravierende Änderungen. Darum wird es hier nur ein “imaginäres” Tunnelportal geben, welches die Durchgangsstraße andeutet.

Eine Eisenbahnbrücke jedoch war in den ursprünglichen Planungen schon immer vorgesehen. Während des Baus hatte ich aber noch keine exakten Abmessungen für dieses Bauwerk. So wurde erst einmal eine feste Gleistrasse verlegt.

update 13.11.2013 – die Eisenbahnbrücke

Eisenbahnbrücke in Waldesruh IIZur Vorbereitung musste die Brücke natürlich aus einem Auhagen – Bausatz zusammengebaut werden. Die Farbgebung des Bauwerkes werde ich nach Beendigung der Gipsarbeiten vornehmen.

 

 

 

 

 

Eisenbahnbrücke in Waldesruh III

Danach wurde die eingebaute Gleistrasse entsprechend den Brückenabmessungen ausgesägt. Aufgrund der Rahmen- und Spantenbauweise musste eine Auflagevorrichtugn her und die Brücke dann noch entsprechend unterbaut werden. Schliesslich soll das Bauwerk ja auch gerade stehen.

Dann wurde das umgebende Gelände wie gewohnt mit Alugitter verkleidet und schon einmal eine Testfahrt durchgeführt. Zufällig war auch gerade der Fotograf vom Waldesruher Tagesbote vor Ort und hat die Bauarbeiten für die Ortschronik dokumentiert.

 

 

 

Eisenbahnbrücke in Waldesruh IV

Das vorbereitete Gelände wird wieder mit Gipsbinden behandelt und nach Trocknung entsprechend weiter vergipst, grundiert und landschaftlich behandelt. Wenn dies alles fertig ist, kann die Brücke farblich gestaltet werden und muss dann noch ihr Geländer erhalten. Die Einwohner von Waldesruh freuen sich schon mächtig auf die Eröffnungsfeier!

 

 

 

 

update 14.11.2013 – die Eisenbahnbrücke

Eisenbahnbrücke in Waldesruh VLinker Hand der Eisenbahnbrücke verlässt die Strecke der Regionalbahn den Mühlenberg um von diesem Punkt oberirdisch durch die wunderschöne Landschaft um Waldesruh zu fahren.

Dementsprechend wurde das Gelände schon einmal provisorisch mit einem Tunnelportal ausgestattet und die Bergwelt modelliert.

Nach Ansehen des Fotos bemerke ich gerade, dass hier an einigen Stellen des Berges noch einmal nachgearbeitet werden könnte … Fotos lügen nicht!

Das Tunnelportal wird ebenso wie die Brücke natürlich noch farblich gestaltet. Auf Stützmauern werde ich hier wohl verzichten können, da es hier keine vorspringenden Felspartien im Bereich des Portales gibt.

 

update 21.11.2013 – Felsarbeiten am Ostergrund in Waldesruh

Felsarbeiten am Ostergrund in WaldesruhDas Tal, welches durch die Eisenbahnbrücke im Norden von Waldesruh überspannt wird, hat nun auch endlich einen Namen. Ab sofort führt hier der Ostergrund nach Waldesruh hinein.

Auch hier wurden wieder erst einmal ein paar Gipsarbeiten durchgeführt. Später wird in dieser Ecke wohl ein kleiner PKW-Rastplatz entstehen, wie er an vielen Orten im Harz typisch ist.