Bau der Spielzeugwarenmanufaktur

Waldesruh ist auch durch seine Spielzeugwarenmanufaktur bekannt. Hier werden die begehrten Holzspielzeuge und viele Dekoartikel für das Weihnachts- und Osterfest hergestellt.

Die Herstellung von Spielzeug hat in Waldesruh eine lange Tradition. Als Holzkohle immer weniger gefragt war, mussten sich die Waldesruher nach etwas neuem umsehen. So entdeckten sie, daß sich das Spielzeug, welches die Köhler in den Wintermonaten für ihre Kinder schnitzten, auch gut verkaufen ließ.

So wuchs hier ein neuer Wirtschaftszweig heran. Mit den Spielzeugen waren die Waldesruher ebenso erfolgreich wie mit ihrer Holzkohle. Bald bildete sich die Gilde der Spielzeugmacher heraus. Als Zeichen ihrer Kunstfertigkeit bauten sie auch bald ihr Gildehaus, welches unweit des Rathauses zu finden ist.

Für das Haus, in dem auch heute noch die Spielzeugwarenmanufaktur untergebracht ist, wählte ich das Modell 3749 Zunfthaus von Vollmer. Dieses brachte ich mir bei einem Besuch im Miwula mit.

Spielzeugwarenmanufaktur im BauGestern habe ich nun mit dem Zusammenbau begonnen. Erstmals baue ich ein Haus nicht nur nach dem Bauplan zusammen. Die einzelnen Teile bearbeite ich vor dem Zusammenbau noch einmal farblich, um hier ein einzigartiges Gebäude entstehen zu lassen.

Dementsprechend dauert der Zusammenbau auch länger, aber die ersten Ergebnisse gefallen mir schon! Der Putz wurde farblich gestaltet, die Holzbalken gealtert und einige Holzteile erhileten bereits eine individuelle Färbung. Ganz wie es alten Fachwerkhäusern eigen ist.

Hallo, ich bin Torsten. Das Leben machte mich zum Optimisten mit Lebenserfahrung, Abenteurer, Naturschützer, Forstarbeiter, Logistiker, Journalist, Eurovisionär, Sammler, Schriftsteller, Künstler …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.