Das Bahnhofsgleis in Waldesruh wurde nun (endgültig?) überarbeitet. Dazu mussten auf der Problemseite rechts erst einmal die Aufbauten abgerissen werden.

Also wieder die Gleis entkabeln, von der Unterlage abschrauben, die Gleisbettung aus Kork schonend ablösen (kann man ja noch einmal wieder verwenden) und zu allerletzt die vorhandenen Trassenstücken vom Rahmen lösen.

Dann musste eine Unterlage für die neue Trasse zugesägt werden. Im Anschluss an das Gleis wird sich nach Norden hin der Ortskern von Waldesruh befinden. Deshalb habe ich die Grundplatte erst einmal grösser dimensioniert.

20141026_Stellprobe_Bahnhofsgleis_1Nachdem die Platte aus Sperrholz einigermaßen zugesägt war (die Spalten sind so gewollt – dadurch kann man die Grundplatten zukünftig besser ein- und ausbauen), erfolgte eine erste Stellprobe.

Das Gleis soll so konzipiert sein, dass eine Dampflokomotive mit zwei Hängern bequem der Länge nach an diesem Stumpfgleis halten können. Ein kleiner Bahnsteig wird den Bahnhof noch vervollkommnen. Den richtigen Abstand des Empfangsgebäudes und des Bahnsteiges vom Gleis wird ebenfalls noch beachtet und entsprechend hergestellt.

Eine zweite Dampflok wird auf dem zweiten Abstellgleis am Sägewerk bereitstehen und bei Bedarf die Hänger dann übernehmen. Dann kann die erste Zuglokomotive entsprechend umrangieren.

Für das Ende des Gleises werde ich noch einen Prellbock basteln. Bevor das Gleis aber nun fest auf der Anlage aufgebracht wird, werden noch ein paar weitere Stellproben folgen.

Niemand macht keine Fehler! Wenn Ihr einen Rechtschreibfehler findet, benachrichtigt mich bitte, indem Ihr den betreffenden Textteil markiert und dann Strg + Eingabetaste drückst. Vielen Dank!