Bärenwirt’s Kochbuch: Spitzkohl – Kichererbsen – Eintopf

Traditionell, regional und saisonal ist die Küche des Bärenwirtes. Er ist die Koryphäe des guten Essens in Waldesruh!  In Kooperation mit dem Waldesruher Tagesboten erlaubt der Bärenwirt nun allen Lesern einen Einblick in Bärenwirt’s Kochbuch. Die Frage, “Was essen wir denn heute?” sollte von nun an der Vergangenheit angehören!

Heute: Spitzkohl – Kichererbsen – Eintopf

Einkaufsliste (für 4 Personen)

  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 kleiner Kopf Spitzkohl (ca. 600g)
  • 2 EL Öl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose (400 ml) Kokosmilch
  • 1 Dose (425 ml) Kichererbsen
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • 2 TL Sesamöl
  • evtl. 3 TL schwarzer Sesam

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln in dünne Ringe, Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Paprika putzen, waschen und fein würfeln.

Spitzkohl putzen und waschen. Kohl der Länge nach vierteln. Strunk herausschneiden. Viertel quer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Paprika zufügen, ca. 2 min dünsten. Brühe und Kokosmilch angießen, aufkochen. Kohl hinzufügen. Alles bei schwacher Hitze ca. 5 min köcheln lassen.

Kichererbsen in ein Sieb geben, abspülen, abtropfen lassen. Zum Eintopf geben. Ca. 5 min darin erhitzen. Eintopf mit Salz, Pfeffer, Koriander und Zitronensaft abschmecken. Eintopf anrichten. Mit Sesamöl beträufeln und evtl. mit Sesam bestreuen.

Der Bärenwirt empfiehlt:

Ohne Fleisch ein hervorragender Eintopf!

Edgar Ente ist ein Kind aus Waldesruh. Er interessiert sich sehr für die Natur und die Entwicklung seiner Heimat. Als Reporter hat er großen Anteil daran, dass der Ort Waldesruh quasi von der Öffentlichkeit „wieder entdeckt“ wurde und berichtet vornehmlich vom Leben aus diesem Ort.

One Reply to “Bärenwirt’s Kochbuch: Spitzkohl – Kichererbsen – Eintopf”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.