Traditionell, regional und saisonal ist die Küche des Bärenwirtes. Er ist die Koryphäe des guten Essens in Waldesruh!  In Kooperation mit dem Waldesruher Tagesboten erlaubt der Bärenwirt nun allen Lesern einen Einblick in Bärenwirt’s Kochbuch. Die Frage, “Was essen wir denn heute?” sollte von nun an der Vergangenheit angehören!

Heute: Schichtkohl a la Waldesruh

Einkaufsliste (Zutaten für 4 Personen)

  • 1 kg Schweinegehacktes
  • 1 eingeweichtes brötchen
  • 1 klein gewürfelte Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Kümmel
  • 2 TL Senf
  • 2 Eier
  • 1 Kopf Weißkohl
  • karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Glas gemüsebrühe
  • Kümmel, Salz, Pfeffer, zucker, Lorbeer, Piment
  • Tomatenmark, Senf
  • Butterschmalz oder Öl

Zubereitung

Aus den zuoberst genannten Zutaten die Gehacktesmasse zubereiten

Den Strunk aus dem Kohl schneiden. Den Kohlkopf in heißem Wasser blanchieren und nach und nach mit einer Fleischgabel einzelne Blätter ablösen. Die Blätter in einem Sieb abtropfen lassen.

Etwas Butterschmalz oder Öl in einem Bräter verteilen. Nun den Boden mit den von den Rippen befreiten Kohlblättern auslegen. Es sollten ca 2 – 3 Lagen sein. Nun eine Schicht gehacktes auf den Kohlblättern gleichmäßig verteilen. Es folgt eine weitere Schicht Kohlblätter.

Diesen Vorgang je nach Geschmack und Höhe des Bräters beliebig wiederholen. Eine ordentliche Schicht Kohl schliesst nach oben ab.

Bräter auf den Herd stellen und erhitzen. In einer separaten Pfanne Karotten, Zwiebeln, Senf und Tomatenmark anrösten und mit der Brühe ablöschen. Alles zum Schichtkohl geben. Gewürze beigeben, mit Fond oder Wasser ausreichend auffüllen. Aufkochen lassen und erneut abschmecken.

Dann den Bräter mit geschlossenem Deckel in den Backofen geben und bei 160 Grad ca. 2 Stunden schmoren.

Den Schichtkohl über Nacht auskühlen lassen. In Stücke schneiden und mit einem Tortenheber auf eine Platte setzen. Soße passieren, abschmecken und abbinden. Schichtkohlstücke vorsichtig zurück setzen und langsam erwärmen.

Guten Appetit!