Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert:

Bärenwirt_1Traditionell, regional und saisonal ist die Küche des Bärenwirtes. Er ist die Koryphäe des guten Essens in Waldesruh!  In Kooperation mit dem Waldesruher Tagesboten erlaubt der Bärenwirt nun allen Lesern einen Einblick in Bärenwirt’s Kochbuch. Die Frage, “Was essen wir denn heute?” sollte von nun an der Vergangenheit angehören!

Heute: Puszta-Geschnetzeltes aus Waldesruh

Einkaufsliste (Zutaten für 4 Personen)

  • 2 Zwiebeln
  • je 1 rote, grüne, gelbe Paprika
  • 800 g Putenschnitzel
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1-2 EL Mehl
  • 250 g stückige Tomaten
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 580 ml Sauerkraut (selbstgemacht, zur Not auch aus der Dose)
  • 2 EL Ajwar (pikant-scharfe Gewürzpaste)
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • ein halbes Bund Majoran

Zubereitung

Zwiebeln schälen und würfeln. Paprika vierteln, putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Putenschnitzel waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch und Zwiebeln darin anbraten. Nach 3-5 Minuten Tomatenmark und Paprika zufügen und mitbraten. Mit Mehl bestäuben. Mit Tomaten und brühe unter Rühren ablöschen. Sauerkraut abgießen und zugeben. Ajwar einrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. 5 Minuten köcheln lassen.

Majoranblättchen, bis auf ein wenig, abzupfen und hacken. Majoran über das Geschnetzelte streuen und unterheben. Mit dem Rest Majoranblättchen garnieren.

Tip: Hierzu schmeckt ein frischgebackenes Weißbrot!

Niemand macht keine Fehler! Wenn Ihr einen Rechtschreibfehler findet, benachrichtigt mich bitte, indem Ihr den betreffenden Textteil markiert und dann Strg + Eingabetaste drückst. Vielen Dank!