Auszeit im September

Benötige ich eine Auszeit im September? Auf meiner Seite ist es ruhiger geworden. Das lag aber nicht daran, dass ich nichts zu tun hatte. Eher im Gegenteil …

Auszeit im September

Benötige ich eine Auszeit im September?

Knapp zwei Wochen ist es her, seit mein letzter Blogbeitrag erschien. Still im Inneren machte sich schon das schlechte Gewissen breit. Eigentlich habe ich mir vorgenommen, wöchentlich ein bis zwei Beiträge zu veröffentlichen. Diese Frequenz habe ich bisher auch immer einhalten können.

Aber ich hatte gewichtige Gründe dafür, weshalb es hier auf meiner Seite eher ruhiger war. Ich habe keine Auszeit im September gebraucht, sondern ich war nur anderweitig unterwegs. Meine Eltern waren für knapp eine Woche zu Besuch. Beide sind schon 75 und in dem Alter plagen einem schon gewisse körperliche Zipperlein. Lange Wanderungen oder ähnliches waren nicht mehr durchzuführen. So beschränkten wir uns auf kurze Touren in der Umgebung – in Umzu wie man hier so sagt.

Die letzen zwanzig Jahre haben unsere Familie in alle Himmelsrichtungen verstreut. Alle gemeinsam sehen wir uns eigentlich nur zu Weihnachten und zu Ostern wieder. Dann treffen wir fünf Kinder uns bei den Eltern zu Hause. Deshalb finde ich es umso schöner, wenn die Eltern einmal in den eigenen vier Wänden zu Besuch sind. Diese Tage waren wieder sehr schön, unterhaltsam und intensiv. Ich geniesse diese Zeit mit meinen Eltern, gerade weil es nur wenige Tage sind. Wer weiss, wie lange man diese Gelegenheiten noch hat.

Auszeit im September

Bei unseren gemeinsamen Ausflügen konnte ich auch wieder neue Ideen für neue Beiträge sammeln. Das schöne an solchen Unternehmungen in der Umgebung ist ja auch, dass man sonst gar nicht auf den Gedanken kommt, diese zu unternehmen.

Flohmarkt

Anfang September gab es wieder unseren Nachbarschaftsflohmarkt auf dem Delmemarkt. Über den letzten Flohmarkt im Juni hatte ich bereits einen Beitrag geschrieben. Auch dieses Mal konnten wir ein gutes Ergebnis erzielen. Noch viel schöner ist natürlich, dass weiterer Trödel und Krempel weg ist. Das bringt mich in meiner Jahresentrümpelungschallenge ein gutes Stück weiter. Der Keller ist leerer geworden. Es war tolles Wetter, mit den Nachbarn konnte gut geplauscht werden und die ein oder andere Geschichte gab es auch zu erfahren. Warum aber Leute selbst um 50 Cent feilschen müssen werde ich wohl nie verstehen. Sicher es ist Flohmarkt und dabei möchte man auch das ein oder andere Schnäppchen jagen. Andererseits möchte ich aber auch nicht Teile für unbedingt einen Euro weggeben.

Auszeit im September

Kalenderbild für den Monat August

Und noch ein erfreuliches Erlebnis gab es. Ich habe das Voting bei Bremen Vier für den Bremen Vier Kalendermonat August gewonnen. Juhuu! Darüber freue ich mich mächtig und möchte mich auf diesem Wege bei allen Bremen Vier-Hörern bedanken, die für mein Foto gestimmt haben!

Bereits das achte Mal habe ich mich an der diesjährigen Aktion beteiligt. Vor dem endgültigen Voting müssen die Bilder erst die kritischen Augen unserer Fotogruppe absolvieren. Bis auf einem Monat erreichten meine Fotos jeweils höhere Punktzahlen. Damit qualifizierten sie sich für das Voting auf Bremen Vier. Und nun hat es für mich geklappt. Dafür noch einmal ein riesiges Dankeschön!

Ab nächster Woche sollte es wieder normal auf meinem Blog weitergehen. Der Sommer verabschiedet sich wohl langsam und die ersten Spekulatius-Kekse habe auch schon zu mir gefunden. Auch in Waldesruh wird es bald weiter gehen. Ich wünsche allen meinen Lesern und Leserinnen einen schönen Herbstanfang!

Hallo, ich bin Torsten. Das Leben machte mich zum Optimisten mit Lebenserfahrung, Abenteurer, Naturschützer, Forstarbeiter, Logistiker, Journalist, Eurovisionär, Sammler, Schriftsteller, Künstler …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.