Das Ende eines Jahres ist normalerweise nicht das Ende des eigenen Lebens. Damit man nicht planlos im nächsten Jahr herumstolpert, mache ich trotz Corona einen Ausblick auf Urlaub und meine Reisen im Jahr 2021. Und da ein Ausblick ohne Rückblick nicht wirklich Sinn macht, gibt es hier auch ein paar Zeilen über das alte Jahr.

Ausblick auf Urlaub und meine Reisen im Jahr 2021 - Morgenstimmung im Urwald Hasbruch

Wir planten – und dann kam Corona

Was war das für ein turbulentes Jahr! Im Januar sah noch alles in Ordnung aus. Sicher, da waren bereits ein paar Meldungen über diese neue Krankheit. Aber diese Orte waren weit weg. Wir planten unseren Urlaub und  unsere Reisen. Auch zum Eurovision Song Contest nach Rotterdam sollte es gehen. Und wir planten unsere Hochzeit. Doch dann kam Corona auch zu uns nach Deutschland – den Rest kennt ihr ja.

Die ersten Vorentscheidungen zum Eurovision Song Contest 2020 standen an und wurden durchgeführt. Am 06. März 2020 schauten wir den Dansk Melodi Grand Prix 2020, den Vorentscheid von Dänemark. Dieser fand schon am Tag zu Beginn des ersten europäischen Lockdowns vor leeren Rängen statt. Ein unheimliches Gefühl im Live-Stream diese Sendung zu schauen. Die ganzen Kamerafahrten und Kameraeinstellungen, das alles war noch für und mit einem Publikum geplant.

Noch dachten wir, der ESC findet statt. Im 18.03. dann erfolgte die offizielle Absage des ESC in Rotterdam. Grenzen wurden geschlossen, Grenzen, die teilweise Jahrzehnte offen standen. Wohlweislich hatten wir noch nichts für Rotterdam gebucht. Wir sagten unsere Hochzeit für Anfang April ab. Wir sagten Ostern ab. Seitdem habe ich meine Eltern nur per Video gesehen. Aus Rücksicht und auf deren eigenen Wunsch sind wir auf Distanz geblieben.

Ausblick auf Urlaub und meine Reisen im Jahr 2021 - Frühling im Rhododendronpark Bremen

Urlaub wie zu DDR-Zeiten

Strände und ganze Gegenden wurden für Urlauber und Touristen selbst in unserem eigenen Land gesperrt. Bremer durften nicht mehr nach Cuxhaven an die See. Nicht-Anhaltiner durften nicht mehr in den Harz von Sachsen-Anhalt. Während des ersten LockDowns entdeckten wir mit dem Fahrrad oder auf Wanderungen unsere naheliegende Heimat. Die ersten Lockerungen kamen Anfang Mai. Man durfte wieder etwas weiter weg reisen und zum Beispiel auch einen Zoo besuchen.

Man durfte sich wieder über Urlaub in Mecklenburg freuen. Auch wenn an den Stränden oftmals so viele Menschen waren, dass die Strände wieder gesperrt werden mussten. Die ersten Grenzen wurden wieder geöffnet. Unser Jahresurlaub führte uns (kurzfristig geplant) nach Nordjütland. Unser Corona-Plan ist in dieser Hinsicht aufgegangen. Lohnenswerte Ziele waren für uns vorab schon die eher etwas unbekannteren Destinationen. Egal ob in der Heimat oder weiter weg.

Aktuell sitzen wir wieder in einem LockDown. Momentan sind die Grenzen noch offen und man darf unter Coronabedingungen auch noch reisen. Für uns jedoch macht das wegen eventuellen Quarantänezeiten keinen Sinn. Aber wir können ja weiter träumen und planen. Reisen wird bald wieder möglich sein. Und leider wird sich wohl am Reisestil nichts ändern.

Ausblick auf Urlaub und meine Reisen im Jahr 2021 - Bootsfahrt auf der Hamme

Ausblick auf Urlaub und meine Reisen im Jahr 2021

Für mich persönlich werde ich den schon vor Corona eingeschlagenen Weg weitergehen. Es gibt in unserer Heimat so viel neues und auch altbekanntes zu entdecken. Ich brauche nicht jedes Wochenende in irgendeine der schicken Metropolen Europas und der Welt zu reisen. Ich brauche nicht jedes Jahr eine Fernreise für ein paar Tage, nur um „mal rauszukommen“ oder „mich zu erholen“. Genauso wenig brauche ich irgendwelchen „Reiseluxus“ womöglich noch zu „Schnäppchenpreisen“. Reizen würde es mich, einige der 16 Biosphärenreservate in Deutschland zu erkunden. Oder einen der 16 deutschen Nationalparke, von denen ich sogar wirklich noch nicht alle kenne.

Der Eurovision Song Contest 2021 wird meiner Meinung nach auch noch nicht wieder im Vor-Corona-Format stattfinden. Das ist auch nicht nötig. Wenn es der EBU gelingt, einen Videocontest zu etablieren oder eine Livesendung zu gestalten, die nicht mehr mit tausenden Fans, Journalisten, Delegationsmitgliedern und einfachen Besuchern stattfindet. Damit könnte auch ein Grossteil der Kosten dieser in den letzten Jahren aufgebauschten Veranstaltungen eingespart werden. Die Umwelt würde sich freuen.

Die Zahl an Flugreisen für touristische Zwecke und auch Kreuzfahrten werden im nächsten Jahr wieder anwachsen. Allerdings werden diese auch noch unter dem Einfluss der diversen Coronamassnahmen stehen. Diese Art von Reisen ist für mich aber eher drittrangig. Auch wenn ich es in Gedanken toll finde, eine Safari in Afrika zu erleben, die grossen Nationalparke in Amerika zu besuchen oder noch schnell das Eis in der Arktis oder Antarktis zu sehen.

Voraussichtlich wird sich für mich 2021 der Urlaub und die kurzen Reisen auch wieder in Deutschland oder den angrenzenden Ländern abspielen. Niemand weiss, wie sich die Situation unter Corona entwickelt. Zwar gibt es bereits einige Impfstoffe, aber das Impfen allein wird keine Lösung geben. Und zum Thema Hochzeit: einen Termin haben wir frühestens wieder im Herbst 2021 geplant. Denn wenn Hochzeit, dann wollen wir natürlich auch mit unseren Gästen feiern!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Jetzt seit ihr dran: Wie sehen Eure Reisepläne für 2021 aus? Habt Ihr schon geplant und die Koffer gepackt? Oder wartet Ihr noch die aktuellen Entwicklungen ab? Schreibt mir gern eure Meinung zu diesem Thema in die Kommentare.

Dieser Beitrag ist Teil der “Die trotz Corona Blogparade: Urlaub und Reisen 2021“.